Brienz (9)

Bau- und Gewässerschutzpublikation

Gesuchsteller und Projektverfasser: Jan Baumgartner, Schorenstrasse 9, 3855 Brienz.

Bauvorhaben: Ersatz Ölheizung durch Wärmepumpe. Sanierung Balkongeländer und Verglasung Treppenhaus.

Standort: Gemeinde Brienz, Schorenstrasse 9, Parzelle Nr. 2963.

Zone: Wohnzone 2 (W2).

Schutzzone: Gewässerschutzzone A.

Auflage- und Einsprachestelle: Einwohnergemeinde Brienz, Bauverwaltung, Hauptstrasse 204, 3855 Brienz.

Auflage- und Einsprachefrist bis 12. Oktober 2020.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist einzureichen.

Allfällige Kollektiveinsprachen oder vervielfältigte Einzeleinsprachen sind nur gültig, wenn die Person oder die Personengruppe angegeben ist, welche die Einsprechergruppe rechtsgültig zu vertreten befugt ist (Art. 35b BauG).

Lastenausgleichsansprüche, die der Gemeinde innert der Einsprachefrist nicht angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Baugesetz, BauG).

Begriff des Lastenausgleichs gemäss Art. 30 und 31 BauG: Nutzt ein Grundeigentümer einen Sondervorteil, der ihm durch eine Ausnahmebewilligung, eine Überbauungsordnung oder sonst wie in wesentlicher Abweichung von örtlichen Bauvorschriften zulasten eines Nachbarn eingeräumt ist, so hat er diesen Nachbarn zu entschädigen, wenn die Beeinträchtigung erheblich ist.

Bauverwaltung Brienz

Publiziert am 17.09.2020

Bau- und Gewässerschutzpublikation

Gesuchsteller: Patric und Debora Gerber, Lindenweg 11, 3855 Brienz.

Projektverfasserin: Eggler Bau GmbH, Feldlistrasse 16, 3855 Schwanden bei Brienz.

Bauvorhaben: Abbruch und Wiederaufbau der bestehenden Bruchsteinmauer sowie Neubau Pool.

Standort: Gemeinde Brienz, Lindenweg 11, Baurecht Nr. 2652.

Zone: Wohnzone 2 (W2).

Schutzzone: Gewässerschutzzone A.

Auflage- und Einsprachestelle: Einwohnergemeinde Brienz, Bauverwaltung, Hauptstrasse 204, 3855 Brienz.

Auflage- und Einsprachefrist bis 12. Oktober 2020.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist einzureichen. Allfällige Kollektiveinsprachen oder vervielfältigte Einzeleinsprachen sind nur gültig, wenn die Person oder die Personengruppe angegeben ist, welche die Einsprechergruppe rechtsgültig zu vertreten befugt ist (Art. 35b Baugesetz, BauG). Lastenausgleichsansprüche, die der Gemeinde innert der Einsprachefrist nicht angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Baugesetz, BauG). Begriff des Lastenausgleichs gemäss Art. 30 und 31 BauG: Nutzt ein Grundeigentümer einen Sondervorteil, der ihm durch eine Ausnahmebewilligung, eine Überbauungsordnung oder sonst wie in wesentlicher Abweichung von örtlichen Bauvorschriften zulasten eines Nachbarn eingeräumt ist, so hat er diesen Nachbarn zu entschädigen, wenn die Beeinträchtigung erheblich ist.

Bauverwaltung Brienz

Publiziert am 17.09.2020

Bau- und Gewässerschutzpublikation

Gesuchsteller: Bettina Stock, Marktstrasse 12, 8500 Frauenfeld. Vertreten durch Konzept Wyler AG, Peter Wyler, Stockmatten, 3855 Brienz.

Projektverfasser: Konzept Wyler AG, Stockmatten, 3855 Brienz.

Bauvorhaben: Sanierung bestehendes Erdgeschoss. Sanierung Gebäudehülle von innen im Erdgeschoss. Vergrösserung Fenster in Süd und Westfassade sowie Ersatz der bestehenden Fenster in Nord- und Ostfassade des Erdgeschosses. Erweiterung Terrasse.

Standort: Gemeinde Brienz, Schorenstrasse 35, Parzelle Nr. 1411.

Zone: Wohnzone 2 (W2).

Schutzzone: Gewässerschutzzone A.

Auflage- und Einsprachestelle: Einwohnergemeinde Brienz, Bauverwaltung, Hauptstrasse 204, 3855 Brienz.

Auflage- und Einsprachefrist bis 12. Oktober 2020.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist einzureichen. Allfällige Kollektiveinsprachen oder vervielfältigte Einzeleinsprachen sind nur gültig, wenn die Person oder die Personengruppe angegeben ist, welche die Einsprechergruppe rechtsgültig zu vertreten befugt ist (Art. 35b Baugesetz, BauG). Lastenausgleichsansprüche, die der Gemeinde innert der Einsprachefrist nicht angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Baugesetz, BauG). Begriff des Lastenausgleichs gemäss Art. 30 und 31 BauG: Nutzt ein Grundeigentümer einen Sondervorteil, der ihm durch eine Ausnahmebewilligung, eine Überbauungsordnung oder sonst wie in wesentlicher Abweichung von örtlichen Bauvorschriften zulasten eines Nachbarn eingeräumt ist, so hat er diesen Nachbarn zu entschädigen, wenn die Beeinträchtigung erheblich ist.

Bauverwaltung Brienz

Publiziert am 17.09.2020

Einwohnergemeinde

Öffentlicher Waldgang Forstrevier Brienz 2020

Gemeinden: Brienz, Brienzwiler, Hofstetten und Schwanden

Einladung zum öffentlichen Waldgang

Themen:

  • Vorstellen des neuen Revierförsters
  • Vorstellen des Rückefahrzeugs Welte W110
  • Rundgang um und im Forsthaus

Treffpunkt: Samstag, 19. Sept. 2020, um 14.00 Uhr beim Forsthaus im Brunnen.

Ausrüstung: dem Wetter angepasste Kleidung. Der Anlass findet bei jeder Witterung statt.

Forstrevier Brienz

Trauffer Micha, Revierförster

Publiziert am 17.09.2020

Einwohnergemeinde

Publikation 3. öffentliche Planauflage nach Art. 60 BauG / Art. 122 Abs. 7 BauV

Uferschutzplanung (Teilrevision)

Der Gemeinderat von Brienz bringt gestützt auf Art. 60 des Baugesetzes vom 9. Juni 1985 (BauG) und Art. 122 Abs. 7 der Bauverordnung vom 6. März 1985 (BauV) die Teilrevision der Uferschutzplanung zur 3. öffentlichen Auflage. Es ist beabsichtigt, die Änderung im Verfahren der geringfügigen Änderung von Nutzungsplänen vorzunehmen.

Uferschutzplanung (Teilrevision) bestehend aus:

  • Ausschnitte Uferschutzplan
  • Uferschutzvorschriften

Weitere Unterlage:

  • Erläuterungen

Auflageort und Auflagedauer

Die Akten liegen während 30 Tagen, vom 18. September bis 19. Oktober 2020 bei der Bauverwaltung, Hauptstrasse 204, 3855 Brienz, zu den ordentlichen Bürozeiten öffentlich auf.

Einsprachen und Rechtsverwahrungen

Allfällige Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist bei der Bauverwaltung, Hauptstrasse 204, Postfach 728, 3855 Brienz, einzureichen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen haben das Vorhaben, gegen welches sie sich richten, genau zu bezeichnen.

Hinweis: Es können nur Einsprachen gegen die bezeichneten Planänderungen erhoben werden. Im Rahmen der 1. Auflage und der 2. Auflage eingereichte und nicht zurückgezogene Einsprachen gelten als aufrechterhalten.

Brienz, 8. September 2020

Der Gemeinderat

Publiziert am 17.09.2020

Bau- und Gewässerschutzpublikation

Gesuchstellerin: Schweizerische Stiftung für Sozialtourismus, Schaffhauserstrasse 14, 8042 Zürich.

Projektverfasserin: HMS Architekten und Planer AG, Seestrasse 20, 3700 Spiez.

Bauvorhaben: Erneuerung Eingangsbereich und Empfang. Einbau zusätzliches Fenster.

Standort: Gemeinde Brienz, Strandweg 10, Baurecht Nr. 3220.

Zone: Uferschutzplanung (USP).

Schutzzone: Grundwasserschutzzone S3.

Auflage- und Einsprachestelle: Einwohnergemeinde Brienz, Bauverwaltung, Hauptstrasse 204, 3855 Brienz.

Auflage- und Einsprachefrist bis 19. Oktober 2020.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist einzureichen. Allfällige Kollektiveinsprachen oder vervielfältigte Einzeleinsprachen sind nur gültig, wenn die Person oder die Personengruppe angegeben ist, welche die Einsprechergruppe rechtsgültig zu vertreten befugt ist (Art. 35b BauG). Lastenausgleichsansprüche, die der Gemeinde innert der Einsprachefrist nicht angemeldet werden, verwirken (Art. 31 BauG).

Begriff des Lastenausgleichs gemäss Art. 30 und 31 BauG: Nutzt ein Grundeigentümer einen Sondervorteil, der ihm durch eine Ausnahmebewilligung, eine Überbauungsordnung oder sonst wie in wesentlicher Abweichung von örtlichen Bauvorschriften zulasten eines Nachbarn eingeräumt ist, so hat er diesen Nachbarn zu entschädigen, wenn die Beeinträchtigung erheblich ist.

Bauverwaltung Brienz

Publiziert am 17.09.2020

Einwohnergemeinde

Ordentliche Ablesung für Strom- und Wasserzähler

Werte Stromkunden

Da sich die Situation um das Coronavirus noch nicht entspannt hat, haben die Gemeindebetriebe Brienz entschieden, auch die Zählerablesung vom September 2020 nicht vor Ort zu machen. Wir bitten sämtliche Strombezüger, ihre Strom- sowie Wasserzähler abzulesen und die Stände bis spätestens 15. Oktober 2020 an die Gemeindebetriebe Brienz zu melden.

Die Zählerstände können Sie wie folgt an uns melden:

Ablesebrief retournieren

Per Mail an gemeindebetriebe@brienz.ch

Per Telefon unter 033 952 22 52

Per Post an Einwohnergemeinde Brienz, Gemeindebetriebe, Hauptstrasse 204, 3855 Brienz

Wenn Sie Fragen oder Probleme mit der Ablesung haben, melden Sie sich bitte bei uns.

Sollten wir bis zum 15. Oktober 2020 die Zählerstände nicht erhalten, werden wir wie im März 2020 aufgrund der Verbräuche der letzten Jahre einen geschätzten Messwert verrechnen. Dies kann dazu führen, dass bei der nächsten «richtigen» Ablesung grosse Differenzen entstehen. Darum sind wir sehr auf Ihre Mithilfe angewiesen und bitten Sie, die Frist für die Ablesung einzuhalten.

Gemeindebetriebe Brienz

Publiziert am 17.09.2020

Reformierte Kirchgemeinde

Ordentliche Versammlung 

Dienstag, 20. Oktober 2020, um 20.00 Uhr im Kirchgemeindehaus Kienholz, Brienz

Traktanden

  1. Kenntnisnahme der Genehmigung des Protokolls der Versammlung vom 8.12.2019
    1. Wahl Kirchgemeindepräsidentin bis 31. Dezember 2022 – Vorschlag: Frau Heidi Rohr-Mäder
    2. Wahl eines neuen Kirchgemeinderatsmitglieds bis 31. Dezember 2022
  1. Jahresrechnung 2019
    1. Genehmigung Jahresrechnung 2019
    2. Kenntnisnahme der Nachkredite
  2. Kenntnisnahme Abrechnung Verpflichtungskredit «Ersatz Heizung Pfrundscheune»
  3. Genehmigung Abrechnung Verpflichtungskredit «Sanierung Pfarrhaus Brienz»
  4. Orientierungen allgemein
  5. Verschiedenes

Öffentliche Auflage: Die Unterlagen zu den Traktanden 3 bis 5 liegen ab sofort im Sekretariat der Kirchgemeinde im KGH Kienholz auf. Öffnungszeiten Montag und Freitag 8.30–10.30 Uhr.

Das Protokoll der Versammlung vom 20. Oktober 2020 wird 14 Tage nach der Versammlung während 30 Tagen öffentlich im Sekretariat der Kirchgemeinde im KGH Kienholz aufliegen. Während der Auflagefrist kann über den Inhalt schriftlich Einsprache beim Kirchgemeinderat gemacht werden. Anschliessend entscheidet der Kirchgemeinderat über die Einsprachen und genehmigt das Protokoll.

Das Protokoll der Versammlung vom 8. Dezember 2019 lag 14 Tage nach der Versammlung während 30 Tagen öffentlich auf und wurde vom Kirchgemeinderat am 22. Januar 2020 genehmigt. Es sind keine Einsprachen eingegangen.

Rechtsmittelbelehrung

Beschwerden gegen Versammlungsbeschlüsse sind innert 30 Tagen (in Wahlsachen innert 10 Tagen) nach der Versammlung schriftlich und begründet beim Regierungsstatthalter von Interlaken einzureichen (Art. 60 ff. des Gesetzes über die Verwaltungsrechtspflege, VRPG). Die Frist beginnt am Tag nach der Versammlung (Art. 47 VRPG).

Wer Zuständigkeits- oder Verfahrensvorschriften beanstanden will, muss – wenn es möglich war – diesen Mangel an der Versammlung selber schon gerügt haben (Rügepflicht nach Art. 49a GG).

Zur Versammlung sind alle Mitglieder der Reformierten Kirchgemeinde Brienz freundlich eingeladen.

Stimm- und wahlberechtigt sind alle Personen ab dem 18. Altersjahr, welche der evangelisch-reformierten Landeskirche angehören und seit mindestens 3 Monaten in der Kirchgemeinde Brienz wohnhaft und in einer der beteiligten Gemeinden stimmberechtigt sind.

Im Anschluss erfolgt die Begräbnisbezirksversammlung.

Brienz, 17. September 2020

Der Kirchgemeinderat

Publiziert am 17.09.2020

Begräbnisbezirk Brienz

(umfassend die Gemeinden Brienz, Oberried, Schwanden, Hofstetten)

Ordentliche Versammlung

Dienstag, 20. Oktober 2020, nach der ordentlichen KGV im KGH Kienholz

Traktanden

  1. Kenntnisnahme der Genehmigung des Protokolls der Versammlung vom 8. Dezember 2019
    1. Wahl Begräbnisbezirkspräsidentin bis 31. Dezember 2022 – Vorschlag: Frau Heidi Rohr-Mäder
    2. Wahl eines neuen Begräbnisbezirksratsmitglieds bis 31. Dezember 2022
  2. Genehmigung Jahresrechnung 2019
  3. Orientierung Gemeinschaftsgrab Erdbestattung
  4. Orientierungen allgemein
  5. Verschiedenes

Öffentliche Auflage: Die Unterlagen zu Traktandum 3 liegen ab sofort im Sekretariat der Kirchgemeinde im KGH Kienholz auf. Öffnungszeiten Montag und Freitag, 8.30–10.30 Uhr.

Das Protokoll der Versammlung vom 20. Oktober 2020 wird 14 Tage nach der Versammlung während 30 Tagen öffentlich im Sekretariat der Kirchgemeinde im KGH Kienholz aufliegen. Während der Auflagefrist kann über den Inhalt schriftlich Einsprache beim Begräbnisbezirksrat gemacht werden. Anschliessend entscheidet der Begräbnisbezirksrat über die Einsprachen und genehmigt das Protokoll.

Das Protokoll der Versammlung vom 8. Dezember 2019 lag 14 Tage nach der Versammlung während 30 Tagen öffentlich auf und wurde vom Begräbnisbezirksrat am 28. Januar 2020 genehmigt. Es sind keine Einsprachen eingegangen.

Rechtsmittelbelehrung

Beschwerden gegen Versammlungsbeschlüsse sind innert 30 Tagen (in Wahlsachen innert 10 Tagen) nach der Versammlung schriftlich und begründet beim Regierungsstatthalter von Interlaken einzureichen (Art. 60 ff. des Gesetzes über die Verwaltungsrechtspflege, VRPG). Die Frist beginnt am Tag nach der Versammlung (Art. 47 VRPG).

Wer Zuständigkeits- oder Verfahrensvorschriften beanstanden will, muss – wenn es möglich war – diesen Mangel an der Versammlung selber schon gerügt haben (Rügepflicht nach Art. 49a GG).

Zur Versammlung sind alle Mitglieder des Begräbnisbezirks Brienz freundlich eingeladen.

Stimm- und wahlberechtigt sind alle Personen ab dem 18. Altersjahr, welche seit mindestens 3 Monaten in einer der oben erwähnten Gemeinden wohnhaft und stimmberechtigt sind.

Brienz, 17. September 2020

Der Begräbnisbezirksrat

Publiziert am 17.09.2020

Zurück