Lauterbrunnen (11)

Schwellenkorporation

Auflage eines Wasserbaugesuchs mit Waldrodung

(Wasserbaubewilligungsverfahren)

Gemeinde: Lauterbrunnen.

Wasserbaubewilligungsverfahren gemäss Art. 30 ff. Gesetz über Gewässerunterhalt und Wasserbau vom 14. Februar 1989 und Art. 5 Koordinationsgesetz vom 21. März 1994 mit Rodung und Wiederaufforstung.

Wasserbauträger: Schwellenkorporation Lauterbrunnen.

Gewässer: Weisse Lütschine.

Ort: Mösli bis Eybrücke.

Koordinaten: von 2'636'135 / 1'159'930 bis 2'636'030 / 1'160'360.

Vorhaben: Instandstellungsprojekt an der Weissen Lütschine im Abschnitt zwischen der Einmündung des Staubbachs bis zur Kantonsstrassenbrücke im Chilcheweidli. Die altersschwachen Uferverbauungen werden mit inklinanten Buhnen ersetzt. Ergänzend werden zur fischökologischen Aufwertung Belebungsstrukturen eingebaut und die Mündungen mehrerer Seitenbäche in die Weisse Lütschine ökologisch wertvoller umgestaltet. Der bestehende Weg wird zu einem Unterhaltsweg für die Schwellenkorporation ausgebaut. Die bestehende Fussgängerbrücke wird an gleicher Stelle neu gebaut.

Beanspruchte Ausnahmen:

  • Überdeckung von Fliessgewässer nach Art. 38 GSchG
  • Wasserbaupolizeiliche Ausnahmebewilligung nach Art. 48 Abs. 4 WBG
  • Ausnahme für Bauten und Anlagen im Freihalteraum Fliessgewässer nach Art. 41c GSchV
  • Gewässerschutzbewilligung nach Art. 11 KGSchG
  • Fischereirechtliche Bewilligung nach Art. 8–10 BGF und Art. 8–10 und 13 FiG
  • Eingriffe in die Ufervegetation gemäss Art. 18 Abs. 1bis und 1ter sowie Art. 21 und 22 Abs. 2 Bundesgesetz über den Natur- und Heimatschutz vom 1. Juli 1966 (NHG, SR 451)
  • Rodung und Ersatzaufforstung nach Art. 5–7 und Art. 11 WaG, Art. 19 KwaG
  • Unterschreitung Waldabstand nach Art. 17 WaG und Art. 25–27 KWaG
  • Bauen ausserhalb der Bauzone Art. 24 RPG
  • Strassenanschluss nach Art. 85 SG

Rodungsflächen: 2160 m2 Wald (temporär 1546 m2, definitiv 614 m2).

Ersatzaufforstung: 2160 m2 Wald (an Ort und Stelle 1546 m2, in unmittelbarer Nähe 614 m2).

Auflage- und Einsprachefrist: 25. März bis 30. April 2020.

Auflage- und Einsprachestelle: Gemeindeverwaltung Lauterbrunnen.

Die Einsprachebefugnis richtet sich nach Art. 24 Abs. 2 WBG bzw. nach der geltenden Waldgesetzgebung. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind innert der Auflage- und Einsprachefrist schriftlich und mit Begründung der Einsprachestelle einzureichen.

Thun, 17. März 2020

Oberingenieurkreis I
Tiefbauamt des Kantons Bern

Publiziert am 02.04.2020

Baupublikation

Gesuchsteller und Projektverfasser: Daniel Zehnder, Loonstrasse 27, 5443 Niederrohrdorf.

Bauvorhaben: Umbau bestehendes Chalet, Abbruch Anbauten und Ergänzung Laube.

Standort: Wengen, Gruebi im Wengwald, Gebäude Nr. 1523, Parzelle Nr. 902, Koordinaten 2'636'063/ 1'162'351, Landwirtschaftszone.

Schutzzone: Gewässerschutzzone Au.

Ausnahme: Art. 24 RPG «Bauen ausserhalb der Bauzone».

Auflagestellen:

  • Gemeindeverwaltung Lauterbrunnen, 3822 Lauterbrunnen
  • Tourismusbüro Wengen, 3823 Wengen

Einsprachestelle: Gemeindeverwaltung Lauterbrunnen, 3822 Lauterbrunnen.

Auflage- und Einsprachefrist vom 27. März bis 27. April 2020.

Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist einzureichen, ebenfalls allfällige Begehren um Lastenausgleich. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken. Bei Kollektiveinsprachen und vervielfältigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG).

Bauverwaltung Lauterbrunnen

Publiziert am 02.04.2020

Einwohnergemeinde

Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung ab sofort eingeschränkt

Aufgrund der aktuellen Situation gelten für die Gemeindeverwaltung Lauterbrunnen folgende Öffnungszeiten:

Donnerstag, 26. März, und Freitag, 27. März 2020: geöffnet von 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr

Ab Montag, 30. März 2020, bleiben die Schalter der Gemeindeverwaltung  bis auf Weiteres geschlossen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind täglich von 8.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.30 Uhr telefonisch für Sie erreichbar. Unumgängliche Besuche sind vorgängig telefonisch anzumelden. Sie erreichen uns unter den folgenden Telefonnummern:

Zentrale: 033 856 50 50
Finanzverwaltung: 033 856 50 60
Bauverwaltung: 033 856 50 70
Gemeindeschreiberei: 033 856 50 80
oder unter der E-Mail: gemeinde@lauterbrunnen.ch

Am Gründonnerstag, 9. April 2020, werden die Telefone bis um 12.00 Uhr bedient. Von Karfreitag, 10. April, bis und mit Ostermontag, 13. April 2020, werden die Telefone nicht bedient.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Gemeinderat Lauterbrunnen

Publiziert am 02.04.2020

Baupublikation

Bauherrschaft: Einwohnergemeinde Lauterbrunnen, Ver- und Entsorgung Gemeindehaus Adler, Gsteigermatte 459b, 3822 Lauterbrunnen.

Projektverfasserin: dasgeid! gmbh, Niedrimatten 773, 3826 Gimmelwald.

Bauvorhaben: Ersatz Container-Unterstand.

Standort: Gimmelwald, Wintertal, Parzelle Nr. 3573, Landwirtschaftszone, Koordinaten 2'634'107 / 1'155'847.

Schutzzone: Gewässerschutzbereich Au.

Ausnahmen:

  • Bauen ausserhalb der Bauzone (Art. 24 RPG)
  • Unterschreiten Strassenabstand (Art. 80 SG)
  • Bauten und Anlagen am Gewässer (Art. 48 WBG/41c GSchV)

Auflage- und Einsprachefrist bis 27. April 2020.

Auflagestelle: Gemeinde Lauterbrunnen, 3822 Lauterbrunnen.

Es wird auf die Gesuchsakten und auf die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sowie Lastenausgleichsbegehren sind schriftlich und begründet beim Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, Schloss 1, 3800 Interlaken, einzureichen. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Abs. 4 BauG). Bei Kollektiveinsprachen oder vervielfältigten und weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG). Verfügungen und Entscheide können im Amtsanzeiger oder im Amtsblatt veröffentlicht werden, wenn die Postzustellung wegen der grossen Zahl der eingelangten Einsprachen mit unverhältnismässigem Aufwand verbunden wäre (Art. 35d BauG). Hinweis: Bei der Profilierung werden Erleichterungen im Sinne von Art. 16 Abs. 3 BewD gewährt. 

Regierungsstatthalteramt
Interlaken-Oberhasli

Publiziert am 02.04.2020

Baupublikation

Gesuchsteller und Projektverfasser: Murat Gür, Ey 193c, 3822 Lauterbrunnen.

Bauvorhaben: Anbau eines Wintergartens beim Hotel Schützen, Lauterbrunnen.

Standort: Lauterbrunnen, Auf der Fuhren, Gebäude Nr. 439, Parzelle Nr. 4497, Koordinaten 2'635'910 / 1'160'512, Hotelzone.

Schutzzone: Gewässerschutzzone Au.

Ausnahmen: keine.

Auflage- und Einsprachestelle: Gemeindeverwaltung Lauterbrunnen, 3822 Lauterbrunnen. Aufgrund der aktuellen Lage (Coronavirus) bitten wir Sie, sich für die Einsichtnahme der Auflageakten telefonisch bei der Bauverwaltung Lauterbrunnen zu melden (Tel. 033 856 50 70).

Auflage- und Einsprachefrist vom 3. April bis 4. Mai 2020.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist einzureichen, ebenfalls allfällige Begehren um Lastenausgleich. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken. Bei Kollektiveinsprachen und vervielfältigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG).

Bauverwaltung Lauterbrunnen

Publiziert am 02.04.2020

Baupublikation

Gesuchstellerin: Einwohnergemeinde Lauterbrunnen, Gsteigermatte 459b, 3822 Lauterbrunnen.

Projektverfasserin: Holinger AG, Kasthoferstrasse 23, 3000 Bern 31.

Bauvorhaben: Neubau eines Regenüberlaufs auf dem Mischabwasserkanal Wengen–Lauterbrunnen, Leaping-Wehr mit Entlastung in den Chriechenbach, Neubau von zwei Auslässen in den Inner Brunnibach zur Behebung von Kapazitätsengpässen bei der Regenwasserableitung Heinzbrunni–Chriechenbach.

Temporäre Waldrodung für die Entlastungsleitung

  • Rodungsfläche: 200 m2 auf der Parzelle Nr. 6500
  • Ersatzaufforstungsfläche: 200 m2 an Ort und Stelle

Standort: Wengen, Heinzbrunni, Indri Bach, Parzellen Nrn. 5973, 5995, 5804, 2498, 1168, 2496, 982, 4044, 4124, 2542, 2557, 4912, 6500, 1275, Koordinaten 2´636´700 / 1´161´810, Landwirtschaftszone / Wald.

Schutzzone: Gewässerschutzzone A.

Ausnahmen:

  • Bauvorhaben ausserhalb der Bauzone (Art. 24 RPG)
  • Baute in Waldnähe (Art. 25 KWaG)
  • Bauten und Anlagen im Freihalteraum Fliessgewässer (Art. 41c GSchV)
  • Bauten und Anlagen am Gewässer (Art. 48 WBG)
  • Eingriffe in die Ufervegetation (Art. 18 ff. NHG)
  • Waldrodung (Art. 5 WaG)

Auflagestellen:

  • Gemeindeverwaltung Lauterbrunnen, 3822 Lauterbrunnen
  • Tourismusbüro Wengen, 3823 Wengen

Einsprachestelle: Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, 3800 Interlaken.

Auflage- und Einsprachefrist bis 27. April 2020.

Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Verpflockung verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist einzureichen, ebenfalls allfällige Begehren um Lastenausgleich. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken. Bei Kollektiveinsprachen und vervielfältigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG).

Regierungsstatthalteramt
Interlaken-Oberhasli

Publiziert am 02.04.2020

Bildungs- und Kulturkommission

Vorverschiebung der Frühlingsferien 2020

Die Bildungs- und Kulturkommission hat beschlossen, die Frühlingsferien 2020 vorzuverlegen und damit den im Kanton Bern üblichen Ferien anzupassen.

Neuer Termin Frühlingsferien 2020: Samstag, 4. April 2020, bis Sonntag, 19. April 2020

Begründung:

Die kantonale Ferienordnung sieht Ausnahmen für Gemeinden in alpinen Tourismusdestinationen vor. Hintergrund ist die Rücksichtnahme auf die Ostersaison der Tourismusbranche. Dieser Grund entfällt in der aktuellen Lage. Die Schulen bleiben nach aktuellem Stand bis Sonntag, 19. April 2020, geschlossen. Über die Zeit danach liegen aktuell keine Informationen vor. Es ist mit einem schrittweisen Übergang zum normalen Unterricht zu rechnen.

Damit die Schule Lauterbrunnental diesen Übergangsprozess von Fernunterricht zum «normalen Unterricht» im Gleichschritt mit allen anderen Schulen im Kanton Bern machen kann, wurde die Verschiebung der Frühlingsferien 2020 beschlossen.
Aktuelle Informationen finden Sie jeweils unter: www.schule-lauterbrunnen.ch.

Bildungs- und Kulturkommission Lauterbrunnen

Publiziert am 02.04.2020

Einwohnergemeinde

Start Bauarbeiten Lediweg, Wengen (Wasserleitungsbau 2020)

Die Bauarbeiten betreffend Wasserleitungsbau im Lediweg, Wengen, werden am 6. April 2020 in Angriff genommen. Es wird mit einer Bauzeit von ca. 13 Wochen gerechnet. Der Lediweg wird aufgrund der Bauarbeiten auf den betroffenen Abschnitten zwischen dem Werkhof Wengen (Galliweidlilücke) bis Gebiet An der Ledi tagsüber jeweils von 7.00 bis 17.00 Uhr gesperrt sein. Allgemeine Informationen erhalten Sie mittels Infotafeln vor Ort.

Wir danken Ihnen vielmals für Ihr Verständnis für diese wichtigen Bauarbeiten und die damit verbundenen Unannehmlichkeiten.

Einwohnergemeinde Lauterbrunnen
Genossenschaft Wasserwerk Wengen

Publiziert am 02.04.2020

Baupublikation

Bauherrschaft: Eiger Guesthouse AG, Ägerten 1079e, 3825 Mürren.

Projektverfasserin: Ateliermarti Architekten AG, Am Lauener 8, 3800 Unterseen.

Bauvorhaben: Anbau Zimmer und Verbindungsgang zum Hotel Eiger. Gastgewerbebetrieb mit neu 48 Betten (alt 24), Sitzplätze unverändert, Öffnungszeiten unverändert.

Standort: Ägerten 1079e, 3825 Mürren, Parzelle Nr. 1234, Zone: Überbauungszone Nr. 42 «Hotel Eiger, Mürren», Koordinaten 2'635'133 / 1'157'075.

Gewässerschutzbereich: Au.

Schutzobjekt: erhaltenswerte Nachbargebäude.

Auflage- und Einsprachefrist bis 4. Mai 2020.

Auflagestellen:

  • Gemeinde Lauterbrunnen, 3822 Lauterbrunnen
  • Sportzentrum Mürren, 3825 Mürren

Es wird auf die Gesuchsakten und auf die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sowie Lastenausgleichsbegehren sind schriftlich und begründet beim Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, Schloss 1, 3800 Interlaken, einzureichen. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Abs. 4 BauG). Bei Kollektiveinsprachen oder vervielfältigten und weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG). Verfügungen und Entscheide können im Amtsanzeiger oder im Amtsblatt veröffentlicht werden, wenn die Postzustellung wegen der grossen Zahl der eingelangten Einsprachen mit unverhältnismässigem Aufwand verbunden wäre (Art. 35d BauG).

Regierungsstatthalteramt
Interlaken-Oberhasli

Publiziert am 02.04.2020

Einwohnergemeinde

Verkehrsbehinderung Lochbrücke bis Sandweidli, Lauterbrunnen

Für den Neubau von Werkleitungen werden ab Montag, 13. April, bis voraussichtlich Freitag, 19. Juni 2020, im Bereich Lochbrücke bis Sandweidli, Lauterbrunnen, auf der Kantonsstrasse Bauarbeiten ausgeführt.

Der Verkehr wird mit einer Lichtsignalanlage wechselseitig geführt.

Es muss mit kurzen Wartezeiten gerechnet werden.

Wir danken für Ihr Verständnis und bitten um Kenntnisnahme.

Jungfraubahn AG, Kraftwerk Lütschental /
EWL Genossenschaft / EWG Lauterbrunnen /
WVG Lauterbrunnen – Stechelberg / Swisscom AG

Publiziert am 02.04.2020

Einwohnergemeinde

Bekanntmachung gemäss Art. 45 ff. Gemeindeverordnung (GV)

Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 16. März 2020 Anpassungen in der Verordnung Gehalt, Gehaltsaufstieg, Leistungs- und Treueprämien beschlossen. Ergänzt wurde die Stellenzuordnungstabelle für das Personal der Spielgruppe, eingefügt wurden Art. 14b und 14c, sowie die Anpassung von Anhang II (Titel). Inkraftsetzung per 1. Mai 2020. Gegen den oben erwähnten Beschluss kann innert 30 Tagen seit Publikation beim Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, Schloss, 3800 Interlaken, Beschwerde erhoben werden.

Der neue Erlass kann bei der Gemeindeverwaltung gegen eine Gebühr gemäss gültigem Gebührenreglement bezogen oder vom Internet unter www.lauterbrunnen.ch heruntergeladen werden.

Wir bitten die Bevölkerung um Kenntnisnahme.

Lauterbrunnen, 16. März 2020

Gemeinderat Lauterbrunnen

Publiziert am 02.04.2020

Zurück