Suchenx

Matten (7)

Baupublikation

Bauherrschaft: Swisscom (Schweiz) AG, Alte Tiefenaustrasse 6, 3050 Bern.

Projektverfasserin: Axians Schweiz AG, Pulverstrasse 8, 3063 Ittigen.

Bauvorhaben: Umbau der bestehenden Mobilfunkanlage der Swisscom (Schweiz) AG mit neuem Mast und neuen Antennen (3G-, 4G- und 5G-Antennen).

Standort: Lütschinenstrasse 27, Parzelle Nr. 14, Koordinaten 2'633'935 / 1'169'189, Zone: Überbauungsordnung SF-Halle 1.

Schutzzone: Gewässerschutzzone A.

Ausnahme: Bauten und Anlagen am Gewässer (Art. 48 WBG).

Auflage- und Einsprachefrist bis 16. November 2020.

Auflagestelle: Gemeinde Matten bei Interlaken, Baumgartenstrasse 14, 3800 Matten b. Interlaken.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet beim Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, Schloss 1, 3800 Interlaken, einzureichen. Bei Kollektiveinsprachen oder vervielfältigten und weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG). Verfügungen und Entscheide können im Amtsanzeiger oder im Amtsblatt veröffentlicht werden, wenn die Postzustellung wegen der grossen Zahl der eingelangten Einsprachen mit unverhältnismässigem Aufwand verbunden wäre (Art. 35d BauG).

Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli

Publiziert am 15.10.2020

Einwohnergemeinde

Bepflanzungen an öffentlichen Strassen

Anpflanzen und Zurückschneiden von Bäumen, Grünhecken, Sträuchern und landwirtschaftlichen Kulturen entlang von öffentlichen Strassen und Gehwegen

Die Strassenanstösser werden ersucht, bezüglich Bepflanzungen und Einfriedungen an öffentlichen Strassen folgende Hinweise auf die geltenden gesetzlichen Bestimmungen zu beachten:

  1. Bäume, Sträucher und Anpflanzungen, die zu nahe an Strassen stehen oder in den Strassenraum hineinragen, gefährden die Verkehrsteilnehmer, aber auch Kinder und Erwachsene, die aus verdeckten Standorten unvermittelt auf die Strasse treten. Zur Verhinderung derartiger Verkehrsgefährdungen schreiben das Strassengesetz vom 4. Juni 2008 (SG, BSG 732.11) Art. 80 Abs. 3 und Art. 83 und die Strassenverordnung vom 29. Oktober 2008 (SV, BSG 732.111.1) Art. 56 und 57 unter anderem vor:
    1. Hecken, Sträucher, landwirtschaftliche Kulturen und nicht hochstämmige Bäume müssen seitlich mindestens 50 cm Abstand vom Fahrbahnrand haben. Überhängende Äste dürfen nicht in den über den Strassen frei zu haltenden Luftraum von 4,50 m Höhe hineinragen; über Geh- und Radwegen muss eine Höhe von 2,50 m und ein seitlicher Abstand von 0,50 m frei gehalten werden.
    2. Die Wirkung der Strassenbeleuchtung darf nicht beeinträchtigt werden.
    3. Bei unübersichtlichen Strassenstellen, insbesondere bei Kurven, Einmündungen, Kreuzungen, dürfen Einfriedungen und Zäune die Fahrbahn um höchstens 60 cm überragen. Für die nicht hochstämmigen Bäume, Hecken, Sträucher, landwirtschaftlichen Kulturen und dergleichen gelten die Vorschriften über Einfriedungen.
  2. Nicht genügend geschützte Stacheldrahtzäune müssen auf einen Abstand von 2 m vom Fahrbahnrand bzw. 0,50 m von der Gehweghinterkante einhalten.
  3. Bei unübersichtlichen Strassenstellen sind Bäume, Grünhecken, Sträucher, gärtnerische und landwirtschaftliche Kulturen (z. B. Mais, Getreidearten) in einem genügend grossen Abstand gegenüber der Fahrbahn anzupflanzen.
  4. Der Grundeigentümer hat Bäume und Äste, welche dem Wind und den Witterungseinflüssen nicht genügend Widerstand leisten und auf die Verkehrsfläche zu stürzen drohen, rechtzeitig zu beseitigen. Die Verkehrsfläche ist von hinuntergefallenem Reisig und Blattwerk (insbesonders im Herbst) zu reinigen.
  5. Für Schäden, die durch nicht vorschriftsgemässes Zurückschneiden von Bäumen, Grünhecken, Sträuchern und landwirtschaftliche Kulturen entstehen, ist der Grundeigentümer haftbar.
  6. Die Strassenanstösser werden hiermit ersucht, Äste und andere Bepflanzungen bis spätestens 31. Oktober 2020 und im Verlauf des Jahres nötigenfalls erneut auf das vorgeschriebene Lichtmass zurückzuschneiden. Wird der Aufforderung bis zu diesem Datum nicht Folge geleistet, wird die Gemeinde die Arbeiten auf Kosten des betroffenen Eigentümers ausführen lassen (Ersatzvornahme).

Für allfällige Fragen wenden Sie sich an die Bauverwaltung Matten, Telefon 033 826 50 21.

Hinweis: Das Grünmaterial kann gemäss Abfallkalender der Gemeinde Matten kostenlos oder bei der AVAG Entsorgungs- und Recyclingstation Interlaken gegen Gebühr entsorgt werden. Es ist verboten, Grünmaterial in Wälder, an Flüssen/Bächen und nicht bewilligten Plätzen zu deponieren. Noch besser: Kompostieren Sie selbst!

Wir danken den Strassenanstössern für das Verständnis und die Mithilfe.

Bauverwaltung Matten

Publiziert am 08.10.2020

Einwohnergemeinde

Öffentliche Planauflage – Teilrevision Ortsplanung, Paket 1 BMBV/ZP

Der Gemeinderat Matten bringt gestützt auf Art. 60 des Baugesetzes vom 9. Juni 1985 die Teilrevision Ortsplanung, Paket 1 BMBV/ZP (bestehend aus Änderung Baureglement vom 18. September 2020 und Änderung Zonenplan vom 18. September 2020) zur öffentlichen Auflage. Zur Einsichtnahme liegen im Weiteren auf: Vorprüfungsbericht vom 22. November 2019, Erläuterungsbericht vom 24. September 2020 und Mitwirkungsbericht und Bericht Vorprüfung vom 18. September 2020.

Auflageort und Auflagedauer

Die Akten liegen während 30 Tagen, vom 8. Oktober bis am 9. November 2020, bei der Bauverwaltung Matten, Baumgartenstrasse 14, 3800 Matten, zu den ordentlichen Bürozeiten öffentlich auf.

Im Weiteren können die Unterlagen auf der Homepage der Gemeinde Matten angeschaut und heruntergeladen werden www.matten.ch. Pfad: Verwaltung / Bauverwaltung / Auflageakten.

Einsprachen und Rechtsverwahrungen

Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist bei der Bauverwaltung Matten, Baumgartenstrasse 14, 3800 Matten, einzureichen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen haben das Vorhaben, gegen welches sie sich richten, genau zu bezeichnen. Einsprachen, welche gegen die Vorlage «Anpassung des Baureglements an die BMBV» eingereicht worden sind, verlieren ihre Gültigkeit. Falls die Betroffenen gegen die überarbeitete Vorlage nochmals Einsprache erheben möchten, so sind die Einsprachen erneut einzugeben.

Einspracheverhandlungen sind für den 23. November 2020 um 8.00 Uhr in der Gemeindeverwaltung Matten terminiert. Allfällige Einsprecher sind gebeten, sich für diesen Termin freizuhalten.

Matten, 2. Oktober 2020

Gemeinderat Matten

Publiziert am 08.10.2020

Einwohnergemeinde

Öffentliche Planauflage – Teilrevision Ortsplanung, Paket 2 «gewerbliche Beherbergung»

Der Gemeinderat Matten bringt gestützt auf Art. 60 des Baugesetzes vom 9. Juni 1985 die Teilrevision Ortsplanung, Paket 2 «gewerbliche Beherbergung» (bestehend aus Änderung Baureglement vom 18. September 2020) zur öffentlichen Auflage. Zur Einsichtnahme liegen im Weiteren auf: Vorprüfungsbericht vom 22. November 2019, Erläuterungsbericht vom 24. September 2020 und Mitwirkungsbericht und Bericht Vorprüfung vom 18. September 2020.

Auflageort und Auflagedauer

Die Akten liegen während 30 Tagen, vom 8. Oktober bis am 9. November 2020, bei der Bauverwaltung Matten, Baumgartenstrasse 14, 3800 Matten, zu den ordentlichen Bürozeiten öffentlich auf.

Im Weiteren können die Unterlagen auf der Homepage der Gemeinde Matten angeschaut und heruntergeladen werden www.matten.ch. Pfad: Verwaltung / Bauverwaltung / Auflageakten.

Einsprachen und Rechtsverwahrungen

Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist bei der Bauverwaltung Matten, Baumgartenstrasse 14, 3800 Matten, einzureichen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen haben das Vorhaben, gegen welches sie sich richten, genau zu bezeichnen. Einsprachen, welche gegen die Vorlage «Anpassung des Baureglements an die BMBV» eingereicht worden sind, verlieren ihre Gültigkeit. Falls die Betroffenen gegen die überarbeitete Vorlage nochmals Einsprache erheben möchten, so sind die Einsprachen erneut einzugeben.

Einspracheverhandlungen sind für den 23. November 2020 um 8.00 Uhr in der Gemeindeverwaltung Matten terminiert. Allfällige Einsprecher sind gebeten, sich für diesen Termin freizuhalten.

Matten, 2. Oktober 2020

Gemeinderat Matten

Publiziert am 08.10.2020

Einwohnergemeinde

Öffentliche Planauflage – Teilrevision Ortsplanung, Paket 3 «sanfte Verdichtung»

Der Gemeinderat Matten bringt gestützt auf Art. 60 des Baugesetzes vom 9. Juni 1985 die Teilrevision Ortsplanung, Paket 3 «sanfte Verdichtung» (bestehend aus Änderung Baureglement vom 18. September 2020) zur öffentlichen Auflage. Zur Einsichtnahme liegen im Weiteren auf: Vorprüfungsbericht vom 22. November 2019, Erläuterungsbericht vom 24. September 2020 und Mitwirkungsbericht und Bericht Vorprüfung vom 18. September 2020.

Auflageort und Auflagedauer

Die Akten liegen während 30 Tagen, vom 8. Oktober bis am 9. November 2020, bei der Bauverwaltung Matten, Baumgartenstrasse 14, 3800 Matten, zu den ordentlichen Bürozeiten öffentlich auf.

Im Weiteren können die Unterlagen auf der Homepage der Gemeinde Matten angeschaut und heruntergeladen werden www.matten.ch. Pfad: Verwaltung / Bauverwaltung / Auflageakten.

Einsprachen und Rechtsverwahrungen

Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist bei der Bauverwaltung Matten, Baumgartenstrasse 14, 3800 Matten, einzureichen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen haben das Vorhaben, gegen welches sie sich richten, genau zu bezeichnen. Einsprachen, welche gegen die Vorlage «Anpassung des Baureglements an die BMBV» eingereicht worden sind, verlieren ihre Gültigkeit. Falls die Betroffenen gegen die überarbeitete Vorlage nochmals Einsprache erheben möchten, so sind die Einsprachen erneut einzugeben.

Einspracheverhandlungen sind für den 23. November 2020 um 8.00 Uhr in der Gemeindeverwaltung Matten terminiert. Allfällige Einsprecher sind gebeten, sich für diesen Termin freizuhalten.

Matten, 2. Oktober 2020

Gemeinderat Matten

Publiziert am 08.10.2020

Einwohnergemeinde

Bepflanzungen an öffentlichen Strassen

Anpflanzen und Zurückschneiden von Bäumen, Grünhecken, Sträuchern und landwirtschaftlichen Kulturen entlang von öffentlichen Strassen und Gehwegen

Die Strassenanstösser werden ersucht, bezüglich Bepflanzungen und Einfriedungen an öffentlichen Strassen folgende Hinweise auf die geltenden gesetzlichen Bestimmungen zu beachten:

  1. Bäume, Sträucher und Anpflanzungen, die zu nahe an Strassen stehen oder in den Strassenraum hineinragen, gefährden die Verkehrsteilnehmer, aber auch Kinder und Erwachsene, die aus verdeckten Standorten unvermittelt auf die Strasse treten. Zur Verhinderung derartiger Verkehrsgefährdungen schreiben das Strassengesetz vom 4. Juni 2008 (SG, BSG 732.11) Art. 80 Abs. 3 und Art. 83 und die Strassenverordnung vom 29. Oktober 2008 (SV, BSG 732.111.1) Art. 56 und 57 unter anderem vor:
    1. Hecken, Sträucher, landwirtschaftliche Kulturen und nicht hochstämmige Bäume müssen seitlich mindestens 50 cm Abstand vom Fahrbahnrand haben. Überhängende Äste dürfen nicht in den über den Strassen frei zu haltenden Luftraum von 4,50 m Höhe hineinragen; über Geh- und Radwegen muss eine Höhe von 2,50 m und ein seitlicher Abstand von 0,50 m frei gehalten werden.
    2. Die Wirkung der Strassenbeleuchtung darf nicht beeinträchtigt werden.
    3. Bei unübersichtlichen Strassenstellen, insbesondere bei Kurven, Einmündungen, Kreuzungen, dürfen Einfriedungen und Zäune die Fahrbahn um höchstens 60 cm überragen. Für die nicht hochstämmigen Bäume, Hecken, Sträucher, landwirtschaftlichen Kulturen und dergleichen gelten die Vorschriften über Einfriedungen.
  2. Nicht genügend geschützte Stacheldrahtzäune müssen auf einen Abstand von 2 m vom Fahrbahnrand bzw. 0,50 m von der Gehweghinterkante einhalten.
  3. Bei unübersichtlichen Strassenstellen sind Bäume, Grünhecken, Sträucher, gärtnerische und landwirtschaftliche Kulturen (z. B. Mais, Getreidearten) in einem genügend grossen Abstand gegenüber der Fahrbahn anzupflanzen.
  4. Der Grundeigentümer hat Bäume und Äste, welche dem Wind und den Witterungseinflüssen nicht genügend Widerstand leisten und auf die Verkehrsfläche zu stürzen drohen, rechtzeitig zu beseitigen. Die Verkehrsfläche ist von hinuntergefallenem Reisig und Blattwerk (insbesonders im Herbst) zu reinigen.
  5. Für Schäden, die durch nicht vorschriftsgemässes Zurückschneiden von Bäumen, Grünhecken, Sträuchern und landwirtschaftliche Kulturen entstehen, ist der Grundeigentümer haftbar.
  6. Die Strassenanstösser werden hiermit ersucht, Äste und andere Bepflanzungen bis spätestens 31. Oktober 2020 und im Verlauf des Jahres nötigenfalls erneut auf das vorgeschriebene Lichtmass zurückzuschneiden. Wird der Aufforderung bis zu diesem Datum nicht Folge geleistet, wird die Gemeinde die Arbeiten auf Kosten des betroffenen Eigentümers ausführen lassen (Ersatzvornahme).

Für allfällige Fragen wenden Sie sich an die Bauverwaltung Matten, Telefon 033 826 50 21.

Hinweis: Das Grünmaterial kann gemäss Abfallkalender der Gemeinde Matten kostenlos oder bei der AVAG Entsorgungs- und Recyclingstation Interlaken gegen Gebühr entsorgt werden. Es ist verboten, Grünmaterial in Wälder, an Flüssen/Bächen und nicht bewilligten Plätzen zu deponieren. Noch besser: Kompostieren Sie selbst!

Wir danken den Strassenanstössern für das Verständnis und die Mithilfe.

Bauverwaltung Matten

Publiziert am 01.10.2020

Einwohnergemeinde

Birnel Aktion 2020

Jetzt ist wieder Birnel-Zeit! Auch in diesem Jahr führt die Winterhilfe Schweiz die Birnel-Aktion durch. In den Gemeinden Habkern, Leissigen, Matten, Ringgenberg und Saxeten werden Bestellungen bis Montag, 2. November 2020, entgegengenommen.

Verkaufspreise

250-g-Dispenser  = Fr. 4.20

500-g-Glas = Fr. 6.50

1.0-kg-Glas = Fr. 10.60

5.0-kg-Kessel = Fr. 46.–

12.5-kg-Kessel = Fr. 105.–

Verkaufspreise Bio

250-g-Dispenser  = Fr. 4.60

500-g-Glas = Fr. 8.–

1.0-kg-Glas = Fr. 12.50

5.0-kg-Kessel = Fr. 56.50

12.5-kg-Kessel = Fr. 131.–

Habkern: Telefon 033 843 82 10

Leissigen: Telefon 033 847 88 11

Matten: Telefon 033 826 50 11

Ringgenberg: Telefon 033 822 12 27

Saxeten: Telefon 033 821 27 07

Auf der Homepage www.winterhilfe.ch finden Sie zahlreiche Informationen über Birnel und dafür geeignete Rezepte.

Einwohnergemeinden Habkern, Leissigen, Matten, Ringgenberg, Saxeten

Publiziert am 01.10.2020

Archivierte Publikationen, die bis Januar 2017 erstellt wurden, finden Sie u. a. hier.
Zurück