Suchenx

Verwaltungskreis Interlaken-Oberhasli (6)

Konkursamt Oberland

Auflage des Kollokationsplanes und des Inventars

Ausgeschlagene Verlassenschaft des Patrick Gerber, geb. 4.12.1974, von Röthenbach i. E. BE, wohnhaft gewesen Rugenparkstrasse 22, 3800 Interlaken, verstorben am 16.11.2019

Auflagefrist Kollokationsplan: 20 Tage

Ablauf der Frist: 7.4.2020

Anfechtungsfrist Inventar: 10 Tage

Ablauf der Frist: 28.3.2020

Konkursamt Oberland
Dienststelle Oberland

Publiziert am 19.03.2020

Rechnungsruf

Erblasser: Jan Ottens, geb. 9. September 1960, von Niederlande, verheiratet, wohnhaft gew. Waldstrasse 2 in Niederried bei Interlaken, verstorben am 10. Dezember 2019.

Über den Nachlass der hier vorgenannten Person wurde mit Verfügung des Regierungsstatthalteramtes Interlaken-Oberhasli und gestützt auf Ansuchen der Erben und in Anwendung von Artikel 580 ff. ZGB die Artikel 63 ff. EG ZGB und Artikel 38 ff. der Verordnung über die Errichtung eines Inventars, Errichtung eines öffentlichen Inventars angeordnet. Die Schuldner und Gläubiger – einschliesslich allfälliger Bürgschaftsgläubiger – werden aufgefordert, ihre Schulden und Forderungen bis spätestens am 10. April 2020 zu melden.

Die Schuldner des Erblassers haben ihre Schulden der mit der Errichtung des öffentlichen Inventars beauftragten Notarin, Michelle Trafelet, Jungfraustrasse 50, Postfach 381, 3800 Interlaken, zu melden.

Die Gläubiger des Erblassers haben ihre Forderungen, einschliesslich allfälliger Bürgschaftsforderungen, unter Beilage bestehender Forderungstitel an das Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, Schloss 1, 3800 Interlaken, zu melden.

Massaverwalter: Thomas Trafelet, Jungfraustrasse 50, 3800 Interlaken.

Interlaken, 10. März 2020

Die Beauftragte:
Michelle Trafelet, Notarin

Publiziert am 19.03.2020

Regionalkonferenz Oberland-Ost

Regionalversammlung

Die Regionalversammlung vom Mittwoch, 1. April 2020, muss wegen der ausserordentlichen Lage (Bundesratsbeschluss vom 16.3.2020) abgesagt werden.

Weitere Informationen unter www.oberland-ost.ch.

Interlaken, 17. März 2020

Geschäftsstelle
Regionalkonferenz Oberland-Ost
Postfach
3800 Interlaken

Publiziert am 19.03.2020

Regionalkonferenz Oberland-Ost

Regionalversammlung

Mittwoch, 1. April 2020, 15.00 Uhr, Singsaal Neues Schulhaus, 3806 Bönigen

Traktanden

  1. Protokoll der Regionalversammlung vom 20.11.2019
  2. Wahlen
    1. Ersatzwahl Geschäftsleitung
    2. Ersatzwahlen Kommissionen
    3. Bestätigungswahl Kontrollstelle
  3. Kenntnisnahme Verpflichtungskreditabrechnung zum Konzept Tourismus- und Freizeitverkehr Oberland-Ost
  4. Beschluss zum Regionalen Angebotskonzept öffentlicher Verkehr Oberland-Ost 2022–2025
  5. Verschiedenes

Erläuterungen unter www.oberland-ost.ch

Stimmberechtigt sind die 28 Gemeindepräsidentinnen und Gemeindepräsidenten der Region Oberland-Ost.

Rechtsmittelbelehrung

Allfällige Beschwerden gegen die Versammlungsbeschlüsse sind innert 30 Tagen nach der Regionalversammlung schriftlich und begründet beim Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli einzureichen. Verletzungen von Zuständigkeits- und Verfahrensvorschriften sind anlässlich der Versammlung sofort zu rügen.

Die Versammlung ist öffentlich.

Interlaken, 4. März 2020

Geschäftsleitung
Regionalkonferenz Oberland-Ost
Postfach
3800 Interlaken

Publiziert am 12.03.2020

Konkursamt Oberland

Auflage des Kollokationsplanes und des Inventars

Schuldnerin: Irina Baeriswyl, geb. 5.6.1974, Staatsangehörigkeit Österreich, Kirchgasse 42, 3812 Wilderswil.

Auflagefrist Kollokationsplan: 20 Tage

Ablauf der Frist: 31.3.2020

Anfechtungsfrist Inventar: 10 Tage

Ablauf der Frist: 21.3.2020

Konkursamt Oberland
Dienststelle Oberland

Publiziert am 12.03.2020

Regionalgericht Oberland

Gerichtliches Verbot

Die Eigentümerin des Grundstücks Interlaken-Grundbuchblatt Nr. 1888 lässt das genannte Grundstück gegen jede Besitzesstörung mit einem richterlichen Verbot belegen.

Verboten ist insbesondere das unbefugte Parkieren von Motor- und anderen Fahrzeugen. Bestehende Rechte Dritter bleiben vorbehalten. Das Verbot ist unbefristet.

Widerhandlungen werden gemäss Art. 258 Abs. 1 ZPO auf Antrag mit einer Busse bis zu 2000.– Franken bestraft.

Art. 260 Abs. 1 ZPO

Wer das Verbot nicht anerkennen will, hat innert 30 Tagen seit dessen Bekanntmachung und Anbringung auf dem Grundstück beim Gericht Einsprache zu erheben. Die Einsprache bedarf keiner Begründung.

Interlaken, 28. Januar 2020

Für die Grundeigentümerin: sig. Christoph Schläppi, sig. Dominik Liener

Richterlich bewilligt:

Thun, 27. Februar 2020

Regionalgericht Oberland
sig. Thimm, ao Gerichtspräsidentin

Publiziert am 05.03.2020

Archivierte Publikationen, die bis Januar 2017 erstellt wurden, finden Sie u. a. hier.
Zurück