Ringgenberg-Goldswil (6)

Bäuertburgergemeinde Goldswil

Ordentliche Gemeindeversammlung

Mittwoch, 15. Juli 2020, 20.15 Uhr im Gmeindshus Goldswil

Traktanden

  1. Protokoll der Gemeindeversammlung vom 22. November 2019
  2. Beratung und Genehmigung der Verwaltungsrechnung 2019
  3. Erweiterung des Baurechts 2423 der Konsag AG. Kompetenzerteilung an den Rat zum Abschluss des Vertrages
  4. Beratung und Genehmigung für die Abgabe eines Teils der Parzelle GBB 123. Kompetenzerteilung an den Rat zum Abschluss des Vertrages
  5. Neue Burgernutzenbezüger
  6. Orientierungen und Verschiedenes

Alle volljährigen Burgerinnen und Burger, welche sich erstmals zum Bezug des Burgernutzens berechtigt glauben, melden sich bis am 13. Juli 2020 schriftlich beim Bäuertschreiber Steiner Kurt, Talstrasse 17.

Goldswil, 29. Mai 2020

Der Bäuertburgerrat

Publiziert am 09.07.2020

Baupublikation

Gesuchsteller: Fritz und Elisabeth Bühlmann, Bodenweg 6, 3852 Ringgenberg.

Projektverfasser: Emil Huggler Sanitär Heizung Spenglerei, Ursisbalmweg 12, 3856 Niederried.

Bauvorhaben: Ersatz der bestehenden Ölheizung durch eine neue Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Aussenaufstellung, Angliederung des Tankraumes an bestehendes Zimmer.

Standort: Bodenweg 6, Gbbl. Nr. 2214, Koordinaten 2'634'387 / 1'172'355.

Nutzungszone: Wohnzone W2.

Schutzobjekt: keine.

Schutzzone: Gewässerschutzzone A.

Naturgefahren: Blaue Gefahrenzone (mittlere Gefährdung).

Ausnahmen: keine.

Auflage- und Einsprachestelle: Gemeindeverwaltung Ringgenberg, Hauptstrasse 184, 3852 Ringgenberg.

Auflage- und Einsprachefrist bis 3. August 2020.

Es wird auf die aufgestellten Pflöcke und die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist einzureichen, ebenfalls allfällige Begehren um Lastenausgleich. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken. Bei Kollektiveinsprachen und vervielfältigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG).

Ringgenberg, 24. Juni 2020

Gemeindeschreiberei Ringgenberg

Publiziert am 09.07.2020

Bau- und Gewässerschutzpublikation

Gesuchsteller: Margrit und Hans-Wolfgang Siebert, Gstygweg 14, 3852 Ringgenberg.

Projektverfasserin: J. Höhn + Partner Architekten AG, Eichmattweg 4, 3600 Thun.

Bauvorhaben: Anbau Personenlift an der Westfassade des Einfamilienhauses.

Standort: Gstygweg 14, Gbbl. Nr. 2521, Koordinaten 2'635'556 / 1'172'930.

Nutzungszone: Überbauungsordnung Ferienhauszone Nr. 3, Gstyg.

Schutzzone: Gewässerschutzzone A.

Ausnahme: Abweichung von der Dachform nach Art. 24 GBR.

Auflage- und Einsprachestelle: Gemeindeverwaltung Ringgenberg, Hauptstrasse 184, 3852 Ringgenberg.

Auflage- und Einsprachefrist bis 3. August 2020.

Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Pflöcke verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist einzureichen, ebenfalls allfällige Begehren um Lastenausgleich. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken. Bei Kollektiveinsprachen und vervielfältigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG).

Ringgenberg, 25. Juni 2020

Gemeindeschreiberei Ringgenberg

Publiziert am 09.07.2020

Einwohnergemeinde

Hundetaxe 2020

Im August (Stichtag 1. August) ist die Hundetaxe für das Jahr 2020 zur Zahlung fällig. Hundehalterinnen und Hundehalter, welche bereits in Ringgenberg registriert sind, erhalten im August automatisch eine Rechnung. In diesem Zusammenhang bitten wir um Meldung, wenn Sie keinen Hund mehr haben oder neu einen solchen besitzen (Finanzverwaltung Ringgenberg, Telefon 033 822 31 81, E-Mail: finanzverwaltung@ringgenberg.ch). Aufgrund der Mikrochippflicht verzichtet die Gemeinde Ringgenberg darauf, Hundemarken abzugeben, da diese für die Identifizierung nicht mehr erforderlich sind.

Taxpflicht

Für jeden gehaltenen Hund, welcher am 1. August über 6 Monate alt ist, muss eine jährliche Abgabe entrichtet werden. Die Taxe beträgt Fr. 100.– pro Hund.

Amicus

Am 1. Januar 2016 wurde die Anis Datenbank durch die neue von Amicus abgelöst. Neu müssen Hunde vor dem Einsetzen des Mikrochips bei der Gemeindeverwaltung angemeldet werden. Nach der Anmeldung setzt der Tierarzt den Mikrochip ein und registriert den Hund direkt in Amicus.

Finanzverwaltung Ringgenberg

Publiziert am 09.07.2020

Einwohnergemeinde

Änderung der Personalverordnung

In Anwendung von Art. 45 der kantonalen Gemeindeverordnung (GV, BSG 170.111) wird hiermit öffentlich bekannt gemacht, dass der Gemeinderat Ringgenberg die Änderungen der Personalverordnung (Änderung Anhang I und Anhang II) an der Sitzung vom 29. Juni 2020 genehmigt hat. Sie treten vorbehältlich allfälliger dagegen erhobenen Beschwerden per 1. Juli 2020 in Kraft.

Die Verordnung kann bei der Gemeindeverwaltung Ringgenberg eingesehen oder gegen eine Gebühr bezogen werden. Zudem ist die Verordnung auf der Homepage www.ringgenberg.ch aufgeschaltet.

Rechtsmittelbelehrung

Gegen die Änderungen der Personalverordnung kann innert 30 Tagen seit Publikation beim Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, Schloss 1, 3800 Interlaken, schriftlich und begründet Beschwerde eingereicht werden.

Ringgenberg, 29. Juni 2020

Gemeinderat Ringgenberg

Publiziert am 09.07.2020

Baupublikation

Bauherrschaft und Projektverfasser: Christoforos Christoforidis, Hauptstrasse 303, 3852 Ringgenberg.

Bauvorhaben: Nachträgliches Baugesuch für die Erweiterung von Stützmauern, Wegen und Plätzen auf der Nordseite des Wohnhauses Nr. 303.

Standort: Hauptstrasse 303, Parzelle Nr. 990, Koordinaten 2'635'895 / 1'172'990, Zone Überbauungsordnung Dorfkernzone Nr. 5 «Sagi».

Schutzzone: Gewässerschutzbereich Au.

Ausnahme: Baute in Waldnähe (Art. 25 KWaG).

Auflage- und Einsprachefrist bis 10. August 2020.

Auflagestelle: Gemeinde Ringgenberg, Hauptstrasse 184, 3852 Ringgenberg.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sowie Lastenausgleichsbegehren sind schriftlich und begründet beim Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, Schloss 1, 3800 Interlaken, einzureichen. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Abs. 4 BauG). Bei Kollektiveinsprachen oder vervielfältigten und weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG). Verfügungen und Entscheide können im Amtsanzeiger oder im Amtsblatt veröffentlicht werden, wenn die Postzustellung wegen der grossen Zahl der eingelangten Einsprachen mit unverhältnismässigem Aufwand verbunden wäre (Art. 35d BauG).

Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli

Publiziert am 09.07.2020

Zurück