Aus dem Gemeinderat

Veröffentlicht am:
Eveline Heim wird in den Ruhestand verabschiedet
Nach genau sechs Jahren als Leiterin der Tagesschule Wilderswil durfte Gemeindepräsident Rolf Herren am vergangenen Donnerstag Eveline Heim per Ende Schuljahr 2020/2021 im Namen der Bevölkerung, der gesamten Schule sowie den Behörden und Mitarbeitenden in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Für ihren grossen Einsatz zu Gunsten einer sehr geschätzten Tagesschule wurde ihr neben dem herzlichen Dank ein schöner Blumenstrauss mit einem passenden Gutschein für einen hoffentlich unvergesslichen Ausflug in die Region überreicht. Der Gemeinderat und alle Mitarbeitenden wünschen Eveline Heim für den nächsten Lebensabschnitt alles Gute, viel Freude und beste Gesundheit.

Gemeindeschreiberei Pressebericht Nr. 2021 09 Heim Eveline 2021.07.05 web
Eveline Heim und Gemeindepräsident Rolf Herren.

Temporäre Erhöhung von Stellenprozenten
Auf das neue Schuljahr 2021/2022 hin ergeben sich im Team der Schule Wilderswil bedingt durch Pensionierungen, eine Kündigung und eine Veränderung in der Schulleitung vorübergehend Mehraufwände in Form von Einarbeitungen und Stellvertretungen in der Übergangszeit. Der Gemeinderat hat auf Antrag der Schulkommission beschlossen, insgesamt rund 170 Arbeitsstunden zu bewilligen, welche in den verschiedenen Bereichen der Schule geleistet werden müssen.

Verschiedenes
  • Im Zusammenhang mit der Sanierung des Schulhauses 1907 wurden die Arbeiten der Bauherrenvertretung an die Firma Universal Gebäudemanagement AG, Interlaken, vergeben.
  • Wie in den Jahren 2016 – 2020 wurde nun für die Jahre 2021 – 2025 zugunsten des Fussballclubs Interlaken wiederum ein jährlicher Infrastrukturbeitrag von 1000 Franken bewilligt.
  • Zur Sanierung der Wydistrasse mit dem Brunnenplatz wurde ein Kredit von 11’000 Franken gesprochen.
  • Ebenfalls bewilligt hat der Gemeinderat einen Nachkredit für weitere Planungsarbeiten im Zusammenhang mit der ­Sanierung beziehungsweise dem allfälligen Ausbau des Schulgässlis.
  • Für den Ersatz der Heizung aus dem ­Jahre 1984 in der Liegenschaft Mühlenen­strasse 38 musste ein Nachkredit von 49’500 Franken bewilligt werden.
  • Zu Lasten der Feuerwehrrechnung wird ab dem Jahr 2021 ein Mietzins für die beanspruchten Räumlichkeiten und Einrichtungen im Umfang von 82’800 Franken verrechnet.
Folgende Baubewilligungen wurden in den letzten Wochen durch die zuständigen Instanzen erteilt:
  • Amacher Stefan, Bönigstrasse 9a, ­Erweiterung Balkon mit Ersatz der ­Holz- durch Metallkonstruktion
  • Erbengemeinschaft Vögeli-Brunner, Schulgässli 67, Ausbau Dachgeschoss
  • Santhirakumar Selliah und Selvarathy, Sydachstrasse 13, Installation Luft-Wasser-Wärmepumpe
  • Stiftung You Count, Hubelweg 12, ­Umnutzung Wohnhaus zu Schulraum
  • Straub Jürg und Caroline, Sydachweg 16, Einbau Cheminéeofen mit Kaminanlage
  • Zurbuchen Immobilien AG, Haupt­strasse 3, Nebau Carport

Verlag Schlaefli & Maurer AG
Spielmatte 18
3800 Unterseen

Telefon 033 828 12 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!