Aus dem Gemeinderat

Veröffentlicht am:
Finanzplan für die Jahre 2020 – 2025 weiterhin tragbar
Der Gemeinderat hat den Finanzplan der Jahre 2020 – 2025 beraten und festgestellt, dass dieser auch in diesen Prognosejahren finanziell tragbar ist. Bei unveränderter Steueranlage von 1,69 Einheiten werden im steuerfinanzierten Haushalt für die Prognosejahre 2020 – 2022 Aufwandüberschüsse und ab dem Prognosejahr 2023 ausgeglichene Ergebnisse erwartet. Durch die grossen Investitionen steigt die Verschuldung an, jedoch ist die Finanzierung dank dem weiterhin tiefen Zinsniveau möglich. Selbstverständlich werden der Gemeinderat und die Finanzkommission die Entwicklung der Schuldensituation wie bisher genau beobachten und insbesondere nach der Umsetzung der Grossprojekte wieder eine ausreichende Selbstfinanzierung anstreben.

Minimalangebot der Tagesschule für das Schuljahr 2021 – 2022

Wie in den Vorjahren hat der Gemeinderat auf Antrag der Schulkommission das Minimalangebot der Tagesschule Wilderswil für das Schuljahr 2021 – 2022 erneut frühzeitig festgelegt, damit insbesondere die interessierten Eltern rechtzeitig eine Planungssicherheit und Gewissheit erhalten, welche Tagesschulmodule garantiert angeboten werden. Ab dem Schuljahr 2021 – 2022 werden am Montag, Dienstag und Donnerstag je Mittags- und Nachmittagsmodule durchgeführt. Ob darüber hinaus weitere Module durchgeführt werden, hängt von der Anzahl Anmeldungen – minimal acht Schülerinnen oder Schüler – ab. Ergänzende Informationen sowie die Anmeldeunterlagen sind direkt bei der ­Tagesschule erhältlich.

Ersatzwahlen in der Schulkommission
Anlässlich der Gemeindewahlen vom 8. November 2020 ist sowohl Beatrice Fuhrer-Kohler, Liste 1/FDP, als auch Rita Heim, Liste 2/SP, in den Gemeinderat und in die Schulkommission gewählt worden. Beide Kandidatinnen haben sich entschieden, Einsitz im Gemeinderat zu nehmen. Nach geltendem Abstimmungs- und Wahlreglement der Gemeinde werden die frei werdenden Sitze durch diejenigen Personen mit den nächsthöheren Stimmenzahlen derselben Liste ersetzt. Der Gemeinderat konnte deshalb Rahel Isenschmid-Mühlethaler, Liste 1/FDP, und Gabriela Dähler Wyss, Liste 2/SP, im stillen Wahlverfahren als gewählt erklären. Beide Frauen nehmen ab dem 1. Januar 2021 Einsitz in der Schulkommission. Weiter hat der Gemeinderat Daniela Santiago als Vertreterin der Anschlussgemeinde Saxeten ernannt.

Übernahme von Aufgaben der Finanzverwaltung für die Einwohnergemeinde Gsteigwiler

Der Gemeinderat hat auf Antrag der Einwohnergemeinde Gsteigwiler eine Vereinbarung zur Unterstützung ihrer Finanzverwaltung genehmigt. Die vom Gemeinderat Gsteigwiler her gewünschte Unterstützung bezieht sich auf verschiedene Aufgaben im Bereich des Rechnungswesens wie die Finanzplanung, die Budgetierung, die Rechnungsführung mit Jahresabschluss und weitere Tätigkeiten. Die Zusammenarbeit soll per 1. Januar 2021 in Kraft treten. Dabei wird eine Mitarbeiterin der Einwohnergemeinde Gsteigwiler an einzelnen Tagen in unserer Finanzverwaltung arbeiten und dadurch direkt vom Support sowie von der Unterstützung profitieren können. Zusammen mit einer minimalen Erhöhung der Teilzeitbeschäftigung einer Mitarbeit unserer Finanzverwaltung im Umfang von 10 % können die gewünschten Arbeiten für die Einwohnergemeinde Gsteigwiler abgedeckt werden. Die entstehenden Kosten werden vollständig von der Einwohnergemeinde Gsteigwiler getragen und belasten demnach die Gemeindefinanzen von Wilderswil nicht.

Beitrag aus dem Förderprogramm
nrp Neue Regionalpolitik

139437 logo nrp


Wie bereits angekündigt, wird mit der Fachhochschule Burgdorf ab Januar 2021 eine Zusammenarbeit im Bereich der Dorfentwicklung stattfinden. Das Projekt «Entwicklung Tourismus- und Dorfzentrum Wilderswil» soll in Zusammenarbeit mit den Studierenden der Fachhochschule Burgdorf Möglichkeiten, Optionen usw. einer Weiterentwicklung der Gemeinde aufzeigen und damit unter anderem auch die Themen aus den Dorfgesprächen sowie den sich bietenden Möglichkeiten im Zusammenhang mit der Realisierung der Umfahrungsstrasse weiterbearbeiten. Im Fokus stehen dabei Gebiete rund um den Bahnhof, an der Gsteigstrasse, in der Allmi sowie beim Schulgässli. Im Rahmen der neuen Regionalpolitik werden die Arbeiten durch Bund und Kanton mit einem Beitrag von je 15’750 Franken unterstützt.

Geschäftsstelle der Raiffeisenbank ­vorübergehend geschlossen

Die Leitung der Raiffeisenbank Jungfrau hat die Gemeinde über die vorübergehende Schliessung der Geschäftsstelle Wilderswil informiert. Als systemrelevante Bank müssen wegen der aktuellen Situation rund um die Ausbreitung des Corona-Virus Dienstleistungen vor Ort reduziert werden, damit eine Aufrechterhaltung des Bankbetriebs auch längerfristig gewährleistet bleibt. Die Geschäftsstelle in Wilderswil wurde deshalb vorübergehend geschlossen, sämtliche Dienstleistungen werden jedoch am Hauptsitz in Interlaken weiterhin angeboten. Die Bankleitung ist bemüht, den normalen Bankbetrieb vor Ort entsprechend der Entwicklung des Corona-Virus sobald als möglich wieder aufzunehmen und die Geschäftsstelle Wilderswil wieder zu öffnen.

Verschiedenes

  • Für die stundenweise Reinigung der öffentlichen Bereiche sowie der Büroräume im Betriebsgebäude konnte aus einer grossen Anzahl Bewerbungen die einheimische Elzana Sejfic aus Wilderswil angestellt werden.
  • Auf Antrag der Sicherheitskommission wurde im Grundsatz beschlossen, eine Zusammenarbeit mit der Einwohnergemeinde Interlaken im Bereich der Geschwindigkeitsmessungen zu prüfen. Insbesondere die leider oft festgestellten Überschreitungen der Höchstgeschwindigkeit entlang von Schulwegen hat die Sicherheitskommission und den Gemein­derat dazu bewogen, die Möglichkeiten zur Erhöhung der Sicherheit näher abzuklären.
  • Die bestehende Vereinbarung mit der Einwohnergemeinde Matten zur Rege­lung der Strassenunterhaltsarbeiten im gemeinsamen Grenzbereich wurde wegen neuen Strassen (z.B. die Industriestrasse) in einigen Punkten angepasst.
  • Im Jahr 2020 wurden die Grüncontainer einmal pro Monat jeweils anschliessend an die Leerung durch die Abfuhrfirma maschinell gereinigt. Diese im Jahr 2020 versuchsweise durchgeführte Dienstleistung hat sich sehr bewährt. Für das Jahr 2020 sowie für das Jahr 2021 wurden deshalb Nachkredite von je 10’000 Franken zulasten der Abfallrechnung bewilligt.
  • Zur Durchführung der Schadstoffuntersuchung beim Schulhaus 1907 bzw. als ­vorbereitende Massnahme im Hinblick auf die Sanierung des Gebäudes wurde ein Nachkredit von 17’000 Franken gesprochen.
  • Die Einwohnergemeinde Wilderswil beteiligt sich im Zusammenhang mit der neuen Kurtaxenverordnung an der Entwicklung einer Datenbank mit einem Beitrag von 6200 Franken.
  • Da wegen der aktuellen Umstände Jahres­schlussessen der Kommissionen und Behörden kaum bzw. nur unter erschwerten Bedingungen stattfinden können, hat sich der Gemeinderat entschieden, den jeweiligen Mitgliedern Gutscheine à je 60 Franken von Gaststätten innerhalb der Gemeinde abzugeben, damit allenfalls zu einem späteren Zeitpunkt oder in kleineren Gruppen gemeinsame Essen stattfinden können.
  • Folgende Baubewilligungen wurden in den letzten Wochen durch die zuständigen Instanzen erteilt:
    • Einwohnergemeinde Wilderswil, Gewerbeweg 1, Umgestaltung Entsorgungsstelle und Aussenlager
    • Einwohnergemeinde Wilderswil, Am Musterplatz, Rück- und Neubau Sauberwasserleitung mit Neubau Pumpwerk und Auslauf in die Lütschine
    • Greenplace 103 SA, Industriestrasse 19, Neubau modulare Gewerbehallen mit Aussenparkplätzen und zwei Gebäuden mit Lagerboxen
    • Spitäler fmi AG, Gewerbeweg 3, Neubau Stützpunkt Rettungsdienst und Erstellung von zwei Aussenparkplätzen mit Erweiterung Einstellhalle und Umlegung der Avari-Fernwärmeleitung.

Verlag Schlaefli & Maurer AG
Spielmatte 18
3800 Unterseen

Telefon 033 828 12 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!