Aus dem Gemeinderat

Veröffentlicht am:
Nachfolge im Gemeinderat
Mattia Davanzo

Als Ersatz für das zurückgetretene Gemeinderatsmitglied Fritz Gimmel hat der Gemeinderat Sandra Boss, SVP, Beatenberg, für den Rest der Amtsdauer ab sofort bis 31. Dezember 2022 als gewählt erklärt (stille Wahl). Über die neue Ressortzuteilung wird zu einem späteren Zeitpunkt informiert.

Vizegemeinde- und Vizegemeinde­ratspräsident

Als neuer Vizegemeinde- und Vizegemeinde­ratspräsident in einer Person für den Rest der Amtsdauer bis 31. Dezember 2022 wurde Werner Schmocker (SVP, bisher) aus der Ratsmitte gewählt.

Analyse Zweitwohnungsentwicklung

Die Gemeinde Beatenberg gehört zu den Gemeinden, welche gemäss kantonalem Richtplan verschärfte Massnahmen bezüglich Zweitwohnungen haben müssten. Deshalb verlangt das Amt für Gemeinden und Raumordnung ein jährliches Moni­toring über die Zweitwohnungsentwicklung. Die aktuell erstellte Analyse zeigt, dass der Zweitwohnungsanteil leicht gestiegen ist. Dies ist aber hauptsächlich auf die Korrekturen im Gebäude- und Wohnungsregister resp. deren Berechnungsgrundlage zurückzuführen. Der neu errechnete Zweitwohnungsanteil beträgt 54,67 % (2019 = 52,86 %).

Gemeindeverband Altersheim Beatenberg und Habkern

Der Vorstand des Gemeindeverbands Altersheim Beatenberg und Habkern unterbreitet die Jahresrechnung 2019 dem Gemeinderat. Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung 2019 mit einem Ertragsüberschuss von 4410 Franken genehmigt und die Nachkredite von 127’407 Franken zur Kenntnis genommen.

Neuzuzügerfeier 2020

Aufgrund der Schliessung der Restaurants wegen des Corona-Virus (Covid-19) musste die Neuzuzügerfeier vom 27. März 2020 abgesagt werden. Der Gemeinderat hat nun beschlossen, die Neuzuzügerfeier 2020 im nächsten Jahr zusätzlich mit den vom Feb­ruar 2020 bis Januar 2021 zugezogenen Einwohnern/-innen durchzuführen. Das neue Datum wird im Februar 2021 bekannt gegeben.

Jodlertreffen Jungfrauregion 2021
in Beatenberg
Infolge des Corona-Virus (Covid-19) konnte das Jodlertreffen der Jungfrauregion am 9. Mai 2020 nicht stattfinden. Der Anlass wurde auf den 8. Mai 2021 verschoben. Aus diesem Grund gelangte der Jodlerklub Beatenberg wiederum mit der Bitte an den Gemeinderat um kostenlose Benützung des Parkplatzes Wydi sowie verschiedener Räumlichkeiten im Schulhaus Spirenwald und Mehrzweckgebäude Wydi für den Verschiebungsanlass im Jahr 2021. Der Gemeinderat hat beschlossen, dass die Infrastruktur gratis genutzt werden kann.

Ersatz Tanklöschfahrzeug

Die Gemeindeversammlung hat am 13. Dezember 2019 für den Ersatz des Tanklöschfahrzeugs einen Verpflichtungskredit in der Höhe von 430’000 Franken gutgeheissen. Während der Submission (öffent­liches Verfahren) sind nun vier Offerten fristgerecht eingegangen. Den Zuschlag für die Anschaffung des neuen Tanklöschfahrzeugs hat die Firma Tony Brändle AG erhalten.

Gebäudeanalyse Mehrzweckgebäude Wydi

Im Oktober 2019 hat der Gemeinderat der Firma Universal Gebäudemanagement AG einen Gebäudecheck des Mehrzweckgebäudes Wydi mit einem Kostendach von 100’000 Franken in Auftrag gegeben.
Der Schlussbericht und die Ergebnisse der Gebäudeanalyse wurden Ende Mai 2020 dem Gemeinderat vorgestellt. Verschiedene Bereiche wie Architektur (Werterhaltung, Bausubstanz), Statik/Erdbebensicherheit, elektrische Installationen, Heizung, Lüftung, Klima, sanitäre Anlagen, Schwimmbad­technik, Energie und Bauphysik, Schadstoffe und Brandschutz wurden gecheckt.
Das Gebäude hat eine gute Bausubstanz, bräuchte aber laut Universal AG eine Total­sanierung, die etwa 7,5 Mio. Franken kosten würde. Davon betreffen über 4 Mio. Franken nur das Hallenbad.
Das Hallenbad ist eine freiwillige Gemeindeaufgabe und für die Gemeinde nicht mehr tragbar. Der Betrieb ist jedes Jahr defizitär. Der Gemeinderat ist deshalb zum Schluss gekommen, dass das Hallenbad in absehbarer Zukunft nicht mehr weiter von der Gemeinde betrieben werden kann. Es soll darum nicht mehr saniert werden. Die Turnhalle und der Kongress-Saal sollen allenfalls saniert oder abgebrochen werden und mittels Neubaus als Mehrzweckhalle erstellt werden.
Als Sofortmassnahmen für das Jahr 2020 hat der Gemeinderat noch einen gebun­denen Nachkredit über 15’000 Franken für die Sanierung des Vordachs Hallenbad genehmigt. Die Sanierung soll jedoch auf das Minimum beschränkt werden.
Die Ergebnisse des Gebäudechecks können auf der Gemeindeverwaltung eingesehen werden.
Im Rahmen der Ortskernentwicklung «Bea­tenberg belebt» wird für die Massnahme 2 (Tourismus und Freizeitaktivitäten) eine Arbeitsgruppe gebildet, die mögliche Lösungen für die Zukunft des ganzen Gebäudes erarbeiten wird.

Periodische Schutzraumkontrolle

Unsere Gemeinde muss gemäss gesetzlichem Auftrag des Kantons Bern im Jahr 2020 eine Kontrolle der Schutzräume durchführen.
Mehr als ein Drittel der Schutzräume wurde vor über 30 Jahren erstellt, deshalb steht die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft der Schutzräume im Vordergrund. Dazu müssen diese periodisch kontrolliert werden. Das Bundesgesetz sieht vor, dass die Behörden mindestens alle 10 Jahre sämtliche Schutzräume inspizieren, eine Mängelliste erstellen und die Mängel beheben lassen.
Die periodische Schutzraumkontrolle (PSK) wird im Monat Juli 2020 durch die Firma G. Bühler GmbH aus Niederwangen durchgeführt. Die betroffenen Hauseigentümer/-innen respektive die zuständigen Immobilienverwaltungen werden vorgängig schriftlich durch die Firma kontaktiert. Für Fragen steht sie Ihnen gerne zur Verfügung.
Wichtig für die Eigentümer: Die Firma G. Bühler GmbH muss die PSK im Auftrag des Amtes für Bevölkerungsschutz, Sport und Militär des Kantons Bern vollständig durchführen können.
So ist die Kontrolle des Überdrucks (die Schliessung von Panzertüre und Panzerdeckel und die Inbetriebnahme des Ventilationsaggregats) zwingend notwendig.
Selbstverständlich werden die Schutzmassnahmen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) in Sachen Corona-Virus (Covid-19) von der Firma G. Bühler GmbH eingehalten.
Die PSK dient der Erfassung der technischen Betriebsbereitschaft, ergibt die Grundlage zur Steuerung des Schutzraumbaus und für die Zuweisungsplanung der Bevölkerung der Gemeinde auf die Schutzräume sowie soll allfällige Mängel und
allfälligen Erneuerungsbedarf aufzeigen.
Wir danken Ihnen für Ihre Kooperation und Bereitschaft zur reibungslosen Kontrolle der Schutzräume.

Baugesuche

Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt:
  • Bachmann Thomas, Beatenberg; Gehri, Parz. Nr. 560, Geb. Nr. 381; Teilumnutzung Ladenfläche in 2½-Zimmer-Wohnung, Erhaltung/Erneuerung Ladenlokal, neue Photovoltaikanlage, Erweiterung Wohnung von 2½ auf 3½ Zimmer
  • Horne Thomas Brents und Veronika, Bea­tenberg; Kühlauenen, Parz. Nr. 1756, Geb. Nr. 116; Ersatz von morschem Balkon mit geringfügiger Vergrösserung
  • Magos Claudia, Riehen; Matte, Parz.Nr. 1579, Geb. Nr. 152; Ersatz Ölheizung durch Wärmepumpe
  • Müller Markus und Christina, Beatenberg; Moos, Parz. Nr. 1789, Geb. Nr. 815A; Demontage des bestehenden Windfangs im Erdgeschoss und Ersatz mit Glaskonstruktion, Neubau Balkon auf der Südseite des bestehenden Wohnhauses, Umgestaltung Aussentreppe
  • Reber Roger und Barbara, Beatenberg; Hauetli, Parz. Nr. 1670, Geb. Nr. 772A; Ersatz Ölheizung durch Wärmepumpe
  • Werner Bernhard, Beatenberg; Hubel, Parz. Nr. 1827, Geb. Nr. 113; bei Estrich Fenster ersetzen durch Balkontüre.
Lernender der Gemeindeverwaltung
Mattia Davanzo

Schon wieder ist es Zeit, einen Abschnitt in meinem Leben abzuschliessen. Die dreijährige Ausbildung als Kaufmann EFZ auf dem Beatenberg ist wie im Flug vergangen. Ich möchte mich ganz herzlich beim Team der Gemeindeverwaltung für die abwechslungsreiche und interessante Zeit, welche ich in diesen drei Jahren erleben durfte, bedanken. Mein nächstes Ziel liegt in Italien. Dort will ich eine neunmonatige Sprachschule absolvieren. Nach dem Sprachaufenthalt werde ich meine Militärdienstpflicht in der Schweiz erfüllen. Ich wünsche der neuen Lernenden Maureen Eggler, welche die Lehre im August 2020 auf der Gemeindeverwaltung antreten wird, einen guten Start, alles Gute und viel Erfolg! Mattia Davanzo, Lernender.

Verlag Schlaefli & Maurer AG
Spielmatte 18
3800 Unterseen

Telefon 033 828 12 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!