Aus dem Gemeinderat

Veröffentlicht am:
Die Interlakner Jahresrechnung 2020 schliesst mit einem Ertragsüberschuss im Gesamthaushalt von 0,99 Mio. Franken ab. Im allgemeinen Haushalt, der mit dem früheren Steuerhaushalt vergleichbar ist, beträgt der Ertragsüberschuss 0,72 Mio. Franken, in den Spezialfinanzierungen gesamthaft 0,27 Mio. Franken. Der Bilanzüberschuss, der dem früheren Eigenkapital entspricht, aber nicht mehr dessen Bedeutung hat, beläuft sich auf 19,07 Mio. Franken, was 16,8 Steueranlagezehnteln entspricht. Der Steueranlagezehntel 2020 beträgt 1,134 Mio. Franken. Der Steuerertrag bei den natürlichen Personen blieb 0,41 Mio. Franken unter dem Budget. Der Steuerertrag bei den juristischen Personen lag hingegen um 0,73 Mio. Franken höher als budgetiert. Hier ist zu beachten, dass sich die negativen Auswirkungen aus der Corona-Pandemie erst in den Kalenderjahren 2021 und später auswirken werden. Zum positiven Rechnungsergebnis beigetragen hat auch die gute Ausgabendisziplin der Verwaltung. Der Sach- und übrige Betriebsaufwand lag Corona-bedingt 19,3 Prozent unter dem Budget 2020 und 11,9 Prozent unter dem Rechnungsergebnis 2019. Trotz der hohen Nettoinvestitionen 2020 von 9,66 Mio. Franken konnten aufgrund des Rechnungsergebnisses mit 0,52 Mio. Franken nicht ganz die budgetierten zusätzlichen Abschreibungen vorgenommen werden.

Investitionen und Verwaltungsvermögen

Die Nettoinvestitionen des allgemeinen Haushalts fielen mit 2,25 Mio. Franken um 0,09 Mio. Franken tiefer aus als budgetiert, was einem Minus von 4 Prozent gegenüber dem Budget entspricht. In der gebührenfinanzierten Spezialfinanzierung Abwasser und Abfall wurden netto 7,41 Mio. Franken investiert. Hier beträgt das Minus 19 Prozent oder 1,72 Mio. Franken. Im langjährigen Vergleich liegt die Realisierungsquote von 84 Prozent im Rahmen des langjährigen Durchschnitts von 83 Prozent. Das Verwaltungsvermögen beträgt Ende 2020 40,57 Mio. Franken. Die Zunahme von 7,64 Mio. Franken gegenüber dem Vorjahr ist mit der grossen Investitionstätigkeit begründet.

Finanzvermögen und Fremdkapital

Das Finanzvermögen beläuft sich Ende 2020 auf 35,50 Mio. Franken, womit eine Abnahme um 3,57 Mio. Franken gegenüber dem Vorjahr vorliegt. Das Fremdkapital nahm per Ende 2020 um 1,37 Mio. Franken auf 33,32 Mio. Franken zu. Das Nettover­mögen nahm um 69 Prozent auf 2,18 Mio. Franken ab. Es entspricht einem Nettovermögen pro Kopf der Bevölkerung von 393 Franken. 2019 betrug das Nettovermögen 1281 Franken pro Person. Sehr ungünstig hat sich
der Selbstfinanzierungsgrad entwickelt, der 2020 nur 49 Prozent beträgt, was zu einer weiteren Neuverschuldung führen dürfte. In drei der vier Vorjahre lag der Selbstfinanzierungsgrad über 100 Prozent.
Die vollständige Jahresrechnung 2020 kann am Infoschalter der Gemeindeverwaltung Interlaken bezogen werden und ist unter www.interlaken-gemeinde.ch/finanzen aufgeschaltet. Der Grosse Gemeinderat wird die Jahresrechnung 2020 in seiner Sitzung vom 29. Juni 2021 behandeln.

Verlag Schlaefli & Maurer AG
Spielmatte 18
3800 Unterseen

Telefon 033 828 12 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!