Aus dem Gemeinderat

Veröffentlicht am:
Das Budget 2021 ist genehmigt
Der Gemeinderat hat bereits im Mai beschlossen, den Steuerfuss von 1,84 Einheiten unverändert zu belassen. Gemäss Organisationsreglement ist bei unverändertem Steuer­fuss der Gemeinderat für den Beschluss über das Budget zuständig. In der Folge wurde das Budget erarbeitet und mehrmals beraten. Nun konnte die finale Version vom Gemeinderat beschlossen werden.
Das Budget über den Gesamthaushalt weist bei einem Aufwand von 22’099’630 Franken und einem Ertrag von 22’308’300 Franken einen Ertragsüberschuss von 208’670 Franken aus. Im Rahmen der ­Budgetarbeiten wurden die zu erwartenden Auswirkungen aus der Covid-19 Pandemie so gut wie möglich berücksichtigt.

Die Verordnung zum Abwasserreglement ist genehmigt
Das neue Abwasserreglement und somit auch der Gebührenrahmen wurde von den Stimmberechtigten an der Gemeindeversam­mlung vom 20. Juli 2020 beschlossen. Der Gemeinderat hat nun die Verordnung zum Abwasserreglement mit den anzuwendenden Gebüh­ren festgelegt. Der Beschluss über den Erlass der Verordnung wird demnächst im Anzeiger Interlaken publiziert, die neuen Gebühren gelten ab 1. Januar 2021.

Einführung von Notfalltreffpunkten soll erfolgen
Der Kanton Bern plant die Einführung von Notfalltreffpunkten und hat ein kantonales Konzept über Notfalltreffpunkte erarbeitet. Bei einem Ausfall von kritischen Infrastrukturen, wie beispielweise in Folge grossflächiger Stromausfälle, können in Zukunft Notfalltreffpunkte in den Gemeinden als Anlauf- und Notrufstellen für die lokale Bevölkerung dienen. Die Umsetzung ergänzt bestehende Planungen der Gemeinde für den Schutz und die Information der Bevölkerung. Die Einführung ist grundsätzlich freiwillig. Auf Antrag des Gemeindeführungsorgans hat der Gemeinderat die Umsetzungsdokumentation zur Kenntnis genommen und den Grundsatzbeschluss zur Einführung der Notfalltreffpunkte gefasst.

Covid-19 Massnahmen kosten ­zusätzliches Geld

Der Gemeinderat hat bereits im März 2020 für nötige Massnahmen zur Bewältigung der Pandemie einen Kredit von 10’000 Franken bewilligt. Bis heute sind Kosten von rund 27’000 Franken entstanden, wofür der Gemeinderat einen weiteren Kredit beschliessen musste. Durch den von Bund und Kanton erteilten Auftrag, dass die Wintersportgemeinden ein Schutzkonzept erstellen müssen, ist mit weiteren Kosten gerechnet worden. Dafür hat der Gemeinderat einen weiteren Kredit von 15’000 Franken bewilligt.

Mitglieder der Arbeitsgruppe Schulsozialarbeit neu gewählt

Der Gemeinderat hat bereits im Jahr 2017 eine Arbeitsgruppe «Schulsozialarbeit» ins Leben gerufen. Einige der bisherigen Mitglieder sind mittlerweile aus der Gemeinde weggezogen oder sind nicht mehr Teil der Arbeitsgruppe. Der Gemeinderat hat daher neue Mitglieder gewählt. Es sind dies Katharina Romang, Ressortleiterin Bildung und Kultur, Kurt von Allmen, Ressortleiter Soziales, Barbara Zürcher und Isabelle Wyss, beide Mitglieder der Bildungs- und Kulturkommission, Rolf Possel, Schulleiter, und Judith Feuz, welche das Sekretariat übernimmt. Weiter konnte der Gemeinderat die Arbeitsgruppe «Einführung eines Kindergartens in Mürren» auflösen. Diese Arbeitsgruppe hat ihre Aufträge erledigt.

Baubewilligungen

Es wurden folgende Baubewilligungen erteilt:
  • Guido und Elisabeth Wöcke: Einbau von zwei Schwedenöfen, Roossi, Wengen
  • Theresia Storti: Neubau Parkplatz, Gässli, Lauterbrunnen
  • Postgebäude Wengen: Anpassung ­Balkongeländer, Wengiboden, Wengen
  • Judith Graf Engi: Ersatz Fenster EG bis 3. OG (teilweise Änderung der Fenstereinteilung), Stäublisegg, Wengen
  • Eigentümergemeinschaft Rüfli: Vergrös­serung von zwei Fenstern in der Südwestfassade sowie Einbau von zwei Dachfenstern (keine Wohnnutzung), Gertschlimatte, Wengen
  • Thomas Kübli und Andrea Blum: Vergrösserung Balkon OG, Einbau Dachschlepper westseitig, Einbau Bad und WC im Dachgeschoss, Sengg, Wengen
  • Susanna Cova und Graf Beratungen GmbH: Neue Reklamefläche an bestehenden Fassaden für die Nutzung von Alpine Immobilien, Im Gruebi, Wengen
  • Wyss/Dohrendorf: Sanierung und Vergrösserung Badezimmer, Boden, Isenfluh
  • Sadi und Elisabeth Ulugöl: Um- und Ausbau des Mehrfamilienhauses. Anbau Technikraum mit Terrasse. Anbau Balkone. Erweiterung Hauptnutzfläche nach Zweitwohnungsgesetz (ZWG), Wengiboden, Wengen
  • Swisscom (Schweiz) AG: Neubau einer ­Mobilfunkanlage Swisscom (Schweiz) AG mit neuen Antennen und Systemtechnik, Bahnhof Wengernalp, Wengen

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr
Der Gemeinderat möchte auf diesem Wege allen Bewohnern der Talschaft frohe Festtage und ein gutes neues Jahr wünschen. Die momentane Situation hat uns bis jetzt viel abverlangt und gefordert. Mit dem anstehenden Jahreswechsel wird sich die Situation leider nicht ändern und trotzdem dürfen wir auf ein «besseres» Jahr hoffen. Es ist wichtig, dass wir die kommende Weihnachtszeit zur Besinnung nutzen und diese im engsten Familienkreis geniessen können. Das neue Jahr wollen wir mit viel Mut und Zuversicht angehen und alles dazu beitragen, dass wir aus dieser fordernden Zeit herausfinden und trotz allem mit Zuversicht in die Zukunft blicken und gehen können. In diesem Sinne wünscht Ihnen der Gemeinderat eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins neue Jahr und gute Gesundheit.

Verlag Schlaefli & Maurer AG
Spielmatte 18
3800 Unterseen

Telefon 033 828 12 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!