Aus dem Gemeinderat

Veröffentlicht am:
Gemeindeversammlung abgesagt – Urnenabstimmung am 29. November
Aufgrund der hohen und aktuell steigenden Corona-Infektionszahlen hat der Gemeinderat Ringgenberg entschieden, die auf Freitag, 27. November 2020, geplante und bereits publizierte Gemeindeversammlung abzusagen und für die Geschäfte eine Urnenabstimmung am 29. November 2020 durchzuführen.
Die stimmberechtigten Frauen und Männer der Einwohnergemeinde Ringgenberg werden gemäss Allgemeinverfügung des Regierungsstatthalters des Verwaltungskreises Interlaken-Oberhasli betreffend die Durchführung von Urnenabstimmung und Urnenwahlen in den gemeinderechtlichen Körperschaften im Verwaltungskreis Interlaken-­Oberhasli sowie des Reglements über die Urnenwahlen der Einwohnergemeinde Ringgenberg zur Vornahme folgender Urnenabstimmungen eingeladen:
  1. Genehmig Budget 2021 und Festsetzung der Steueranlage und Liegenschaftssteuer
  2. Genehmigung Verpflichtungskredit von Fr. 120’000.– für die Anschaffung von ICT-Geräten für die Schule
  3. Genehmigung Verpflichtungskredit von Fr. 430’000.– für den Ausbau Burgweg zur Verbesserung der Schulwegsicherheit
  4. Genehmigung Neufassung Bibliotheksreglement
Die Stimmabgabe findet unter den gleichen Voraussetzungen wie für eidgenössische und kantonale Abstimmungen und Wahlen statt. Die Stimmberechtigten geben ihre Stimme persönlich ober brieflich (Art. 3 Reglement über die Urnenwahlen) ab.
Die Abstimmungslokale im Gemeindehaus Goldswil und bei der Gemeindeverwaltung Ringgenberg sind für die persönliche Stimmabgabe am Sonntag, 29. November 2020, von 10.00 – 11.00 Uhr geöffnet.
Für die Gemeinde ist es von grosser Wichtigkeit, mit einem genehmigten Budget ins neue Jahr und die neue Legislatur zu starten.

Erna Schweizer wird neue
Gemeindeschreiberin in Ringgenberg
Die Anforderungen und Arbeiten im Bereich Bau haben enorm zugenommen. Der Gemeinderat hat sich schon seit längerer Zeit darüber Gedanken gemacht, wie der Service für die Bürgerinnen und Bürger verbessert werden kann. Dadurch ist die Idee entstanden, neu eine Bau- und Infrastrukturkommission mit einer eigenen Bauverwaltung zu schaffen. An der Gemeindeversammlung vom 1. September 2020 hat die Stimmbevölkerung von Ringgenberg grünes Licht für die Bau- und Infrastrukturkommission gegeben. Mit der Kündigung von André Chevrolet als Gemeindeschreiber hat der Gemeinderat entschieden, die Idee mit dem Aufbau einer Bauverwaltung umzusetzen. Mit der Reorganisation sollen die Stellen des Gemeindeschreibers und des Bauverwalters separat besetzt werden. Die Büroräumlichkeiten der Bauverwaltung werden im 1. Stock im ehemaligen Sitzungszimmer des Gemeinderats geschaffen.
Für die Stelle als Bauverwalter konnte ab 1. Januar 2021 André Chevrolet mit einem Beschäftigungsgrad von 50 % angestellt werden. Er war fast acht Jahre als Gemeindeschreiber in Ringgenberg tätig und hat gleichzeitig das Amt als Bauverwalter ausgeführt. Dadurch hat er die besten Voraussetzungen für diese anspruchsvolle Tätigkeit.
Für die Nachfolge als Gemeindeschreiber konnte der Gemeinderat per 1. April 2021 Erna Schweizer aus Belp mit einem Beschäftigungsgrad von 70 % anstellen. Die 58-jährige diplomierte bernische Gemeindefachfrau bringt eine langjährige Berufs- und Führungserfahrung in der Privatwirtschaft und im Gemeinwesen mit. Sie absolvierte die kaufmännische Verwaltungslehre im Kanton Appenzell Ausserrhoden und war anschliessend in den Kantonen Zürich und Aargau auf Gemeindeverwaltungen in leitender Funktion im Bereich Einwohner- und Fremdenkontrolle tätig. Danach engagierte sie sich rund 20 Jahre in Privatunternehmungen. 2016 kehrte sie zurück in den Verwaltungsbetrieb und ist bis Ende März 2021 Gemeindeschreiberin in Rümligen.
Wir wünschen Erna Schweizer einen guten Start in Ringgenberg und freuen uns auf die Zusammenarbeit.
In der Zeit von Dezember 2020 bis März 2021 übernimmt vorübergehend Gemeindeschreiber-Stellvertreter Luca Mühlemann die Funktion des Gemeindeschreibers.

Verlag Schlaefli & Maurer AG
Spielmatte 18
3800 Unterseen

Telefon 033 828 12 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!