Bönigen (3)

Baupublikation

Bauherrschaft: Hotel Seiler au Lac AG, Am Quai 3, 3806 Bönigen.

Bauvorhaben: Umnutzung des Dachgeschosses beim Chalet des Hotels Seiler au Lac; Erstellung von drei neuen Hotelsuiten anstelle der Geschäftsführerwohnung und der Personalzimmer; diverse Grundrissanpassungen; neuer Personenlift in bestehendem Liftschacht; Fensteranpassung im Dachgeschoss; leichte Anpassungen an der Ost- und Südfassade; Gastgewerbebetrieb mit 174 Sitzplätzen innen und 65 Sitzplätzen auf der Terrasse, 42 Gästezimmer und 3 Suiten mit 75 Gäste- und 12 Personalbetten.

Verlängerung der Geltungsdauer des Gesamtbauentscheids vom 9. April 2020 um zwei Jahre.

Standort: Am Quai 3, Parzelle Nr. 810, Koordinaten 2’635’092 / 1’170’922, Überbauungsordnung 7 Seiler au Lac.

Schutzzone: Gewässerschutzbereich Au.

Auflage- und Einsprachefrist bis 27. Februar 2023.

Auflagestelle: Gemeinde Bönigen, Interlakenstrasse 6, 3806 Bönigen b. Interlaken.

Elektronische Auflage: Die elektronischen Baugesuchsakten können im eBau-Portal des Kantons Bern eingesehen werden (www.portal.ebau.apps.be.ch). Gemäss Art. 28 Abs. 3 BewD sind die physischen Unterlagen rechtlich massgebend.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen gegen die Verlängerung der Geltungsdauer sind schriftlich und begründet beim Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, Schloss 1, 3800 Interlaken, einzureichen. Bei Kollektiveinsprachen oder vervielfältigten und weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG). Verfügungen und Entscheide können im Amtsanzeiger oder im Amtsblatt veröffentlicht werden, wenn die Postzustellung wegen der grossen Zahl der eingelangten Einsprachen mit unverhältnismässigem Aufwand verbunden wäre (Art. 35d BauG).

Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli

Publiziert am 02.02.2023

Baupublikation

Bauherrschaft und Projektverfasser: Daniel Iolli, Hauptstrasse 32, 3806 Bönigen.

Bauvorhaben: Umnutzung Restaurant in Wohnung.

Standort: Hauptstrasse 32, Parzelle Nr. 382, Kernzone B, Koordinaten 2’634’749 / 1’170’523.

Schutzzonen: Gewässerschutzbereich Au und Baugruppe B «Dorferweiterung».

Ausnahme: Bauten und Anlagen am Gewässer (Art. 48 WBG).

Auflage- und Einsprachefrist bis 27. Februar 2023.

Auflagestelle: Gemeinde Bönigen, Interlakenstrasse 6, 3806 Bönigen b. Interlaken.

Elektronische Auflage: Die elektronischen Baugesuchsakten können im eBau-Portal des Kantons Bern eingesehen werden (www.portal.ebau.apps.be.ch). Gemäss Art. 28 Abs. 3 BewD sind die physischen Unterlagen rechtlich massgebend.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet beim Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, Schloss 1, 3800 Interlaken, einzureichen. Bei Kollektiveinsprachen oder vervielfältigten und weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG). Verfügungen und Entscheide können im Amtsanzeiger oder im Amtsblatt veröffentlicht werden, wenn die Postzustellung wegen der grossen Zahl der eingelangten Einsprachen mit unverhältnismässigem Aufwand verbunden wäre (Art. 35d BauG).

Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli

Publiziert am 02.02.2023

Baupublikation

Bauherrschaft: Einwohnergemeinde Bönigen, Bauverwaltung, 3806 Bönigen.

Projektverfasserin: WA-TEC AG, C.F.L.-Lohnerstrasse 29, 3645 Thun-Gwatt.

Bauvorhaben: Erneuerung einer bestehenden Quellableitung der öffentlichen Wasserversorgung der Gemeinde Bönigen zwischen der Sammelbrunnstube Rotmoos und dem Regulierschacht Feld im Bereich Bannwald – Feld; innere Teilsanierung bestehender zugehöriger Schachtbauwerke. Temporäre Waldrodung für die Erneuerung der Quellabteilung: Waldrodungsfläche: 7985 m2 auf den Parzellen Nrn. 49, 56, 321, 1462 und 176; Ersatzaufforstungsfläche: 7985 m2 an Ort und Stelle.

Standort: Bannwald, Parzellen Nrn. 49, 321, 176, 1462, 1202 und 56, Koordinaten 2’635’610 / 1’170’000, Landwirtschaftszone.

Schutzzone: Gewässerschutzbereich Au.

Ausnahmen:

  • Bauvorhaben ausserhalb der Bauzone (Art. 24 RPG)
  • Waldrodung (Art. 5 WaG)
  • Baute in Waldnähe (Art. 25 KWaG)
  • nichtforstliche Kleinbaute im Wald (Art. 14 WaV)
  • Bauten und Anlagen am Gewässer (Art. 48 WBG).

Auflage- und Einsprachefrist bis 6. März 2023.

Auflagestelle: Gemeinde Bönigen, Interlakenstrasse 6, 3806 Bönigen b. Interlaken.

Elektronische Auflage: Die elektronischen Baugesuchsakten können im eBau-Portal des Kantons Bern eingesehen werden (www.portal.ebau.apps.be.ch). Gemäss Art. 28 Abs. 3 BewD sind die physischen Unterlagen rechtlich massgebend.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sowie Lastenausgleichsbegehren sind schriftlich und begründet beim Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, Schloss 1, 3800 Interlaken, einzureichen. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Abs. 4 BauG). Bei Kollektiveinsprachen oder vervielfältigten und weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG). Verfügungen und Entscheide können im Amtsanzeiger oder im Amtsblatt veröffentlicht werden, wenn die Postzustellung wegen der grossen Zahl der eingelangten Einsprachen mit unverhältnismässigem Aufwand verbunden wäre (Art. 35d BauG).

Hinweis: Bei der Profilierung werden Erleichterungen im Sinne von Art. 16 Abs. 3 BewD gewährt.

Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli

Publiziert am 02.02.2023


Verlag Schlaefli & Maurer AG
Spielmatte 18
3800 Unterseen

Telefon 033 828 12 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Öffnungszeiten:
Montag – Freitag
08.00 – 12.00 und 13.30 – 17.00 Uhr