Brienz (4)

Baupublikation

Bauherrschaft und Projektverfasser: Paul Grossmann, Unter der Fluh, 3855 Brienz.

Bauvorhaben: Wegverbreiterung auf eine Breite von 2,8 m.

Standort: Stätterried, Parzellen Nrn. 475, 1394, 2226 und 1063, Koordinaten 2’644’658 / 1’179'254, Landwirtschaftszone / Wald.

Schutzzone: Gewässerschutzzone A.

Ausnahmen:

  • Bauvorhaben ausserhalb der Bauzone (Art. 24 RPG)
  • Nichtforstliche Kleinbaute im Wald (Art. 14 WaV)

Auflage- und Einsprachefrist bis 29. März 2021.

Auflagestelle: Gemeinde Brienz, Hauptstrasse 204, 3855 Brienz BE.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sowie Lastenausgleichsbegehren sind schriftlich und begründet beim Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, Schloss 1, 3800 Interlaken, einzureichen. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Abs. 4 BauG). Bei Kollektiveinsprachen oder vervielfältigten und weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG). Verfügungen und Entscheide können im Amtsanzeiger oder im Amtsblatt veröffentlicht werden, wenn die Postzustellung wegen der grossen Zahl der eingelangten Einsprachen mit unverhältnismässigem Aufwand verbunden wäre (Art. 35d BauG).

Hinweis: Bei der Profilierung werden Erleichterungen im Sinne von Art. 16 Abs. 3 BewD gewährt.

Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli

Publiziert am 25.02.2021

Baupublikation

Bauherrschaft und Projektverfasserin: Einwohnergemeinde Brienz, Bauverwaltung, Hauptstrasse 204, 3855 Brienz.

Bauvorhaben: Projektänderung zum Baugesuch vom 21. August 2019 für die Montage von zwei abschliessbaren Absperrgittern beim alten Wanderweg Giessbachschlucht: Verlegung Wanderweg ab Forststrasse in die Giessbachschlucht (ohne bauliche Massnahmen); Aufnahme des neuen Wanderweges in den Sachplan Wanderroutennetz.

Standort: Wanderweg Giessbachschlucht, Parzellen Nrn. 351 und 2854, Landwirtschaftszone / Wald, Koordinaten 2'644'845 / 1'175'127.

Schutzzonen: Gewässerschutzbereich Au und BLN-Objekt Nr. 1511 «Giessbach».

Ausnahmen:

  • Bauvorhaben ausserhalb der Bauzone (Art. 24 RPG)
  • Bauten und Anlagen am Gewässer (Art. 48 WBG)
  • Bauten und Anlagen im Freihalteraum Fliessgewässer (Art. 41c GSchV)
  • Baute im Naturschutzgebiet (Art. 18 ff. NHG)

Auflage- und Einsprachefrist bis 22. März 2021.

Auflagestelle: Gemeinde Brienz, Hauptstrasse 204, 3855 Brienz.

Es wird auf die Gesuchsakten und die Markierung verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sowie Lastenausgleichsbegehren sind schriftlich und begründet beim Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, Schloss 1, 3800 Interlaken, einzureichen. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Abs. 4 BauG). Bei Kollektiveinsprachen oder vervielfältigten und weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG). Verfügungen und Entscheide können im Amtsanzeiger oder im Amtsblatt veröffentlicht werden, wenn die Postzustellung wegen der grossen Zahl der eingelangten Einsprachen mit unverhältnismässigem Aufwand verbunden wäre (Art. 35d BauG).

Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli

Publiziert am 25.02.2021

Baupublikation

Bauherrschaft: Brunnengemeinschaft Frutt, vertreten durch Samuel Schild-Thöni, Engi 1187, 3855 Brienz.

Projektverfasser: Eggenschwiler Baumanagement Interlaken, Sendlistrasse 4c, 3800 Interlaken.

Bauvorhaben: Sanierung Wasserversorgung: Versetzen Brunnstube mit verwerfbaren Leitungen, Verbreiterung Baupiste zu Wasserversorgung, Sanierung Quellen (Wurzelwuchs).

Rodungsfläche: 240 m2 auf Parzelle Nr. 749.

Ersatzaufforstungsfläche: 240 m2 auf Parzelle Nr. 749.

Standort: Engi, Axalpstrasse, Parzellen Nrn. 749 und 2737, Koordinaten 2’645’822 / 1’176’173, 2’645’812 / 1’176'148, Landwirtschaftszone.

Schutzzonen: Gewässerschutzbereich A, Grundwasserschutzzone S2.

Ausnahmen:

  • Bauvorhaben ausserhalb der Bauzone (Art. 24 RPG)
  • Nichtforstliche Kleinbaute im Wald (Art. 14 WaV)
  • Rodung (Art. 5 WaG)

Auflage- und Einsprachefrist bis 29. März 2021.

Auflagestelle: Gemeinde Brienz, Hauptstrasse 204, 3855 Brienz BE.

Es wird auf die Gesuchsakten und auf die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sowie Lastenausgleichsbegehren sind schriftlich und begründet beim Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, Schloss 1, 3800 Interlaken, einzureichen. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Abs. 4 BauG). Bei Kollektiveinsprachen oder vervielfältigten und weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG). Verfügungen und Entscheide können im Amtsanzeiger oder im Amtsblatt veröffentlicht werden, wenn die Postzustellung wegen der grossen Zahl der eingelangten Einsprachen mit unverhältnismässigem Aufwand verbunden wäre (Art. 35d BauG).

Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli

Publiziert am 25.02.2021

Bau- und Gewässerschutzpublikation

Gesuchsteller: STWEG Burgstrasse 2, Peter Michel, Burgstrasse 2, 3855 Brienz.

Projektverfasserin: Amstutz Abplanalp Birri AG, Dorfstrasse 1, 3655 Sigriswil.

Bauvorhaben: Anbau Doppelgarage mit Balkon und Keller.

Standort: Gemeinde Brienz, Burgstrasse 2, Baurecht Nr. 2626, 3855 Brienz.

Zone: Wohnzone 2 (W2).

Schutzzone: Gewässerschutzzone A.

Auflage- und Einsprachestelle: Einwohnergemeinde Brienz, Bauverwaltung, Hauptstrasse 204, 3855 Brienz.

Auflage- und Einsprachefrist bis 29. März 2021.

Es wird auf die aufgestellten Profile und die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist einzureichen.

Allfällige Kollektiveinsprachen oder vervielfältigte Einzeleinsprachen sind nur gültig, wenn die Person oder die Personengruppe angegeben ist, welche die Einsprechergruppe rechtsgültig zu vertreten befugt ist (Art. 35b BauG).

Lastenausgleichsansprüche, die der Gemeinde innert der Einsprachefrist nicht angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Baugesetz, BauG). Begriff des Lastenausgleichs gemäss Art. 30 und 31 BauG: Nutzt ein Grundeigentümer einen Sondervorteil, der ihm durch eine Ausnahmebewilligung, eine Überbauungsordnung oder sonst wie in wesentlicher Abweichung von örtlichen Bauvorschriften zulasten eines Nachbarn eingeräumt ist, so hat er diesen Nachbarn zu entschädigen, wenn die Beeinträchtigung erheblich ist.

Bauverwaltung Brienz

Publiziert am 25.02.2021


Verlag Schlaefli & Maurer AG
Spielmatte 18
3800 Unterseen

Telefon 033 828 12 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!