Brienz (2)

Einwohnergemeinde

Geringfügige Änderung Anhang A, besondere Vorschriften zum Baureglement, 2. Zonen mit Planungspflicht, nach Art. 122 Abs. 7 der Bauverordnung vom 6. März 1985 (BauV) 

Beschluss des Gemeinderats / Bekanntmachung nach Art. 122 Abs. 8 BauV

Der Gemeinderat von Brienz hat die vorerwähnte geringfügige Änderung der ZPP-Vorschriften «Schweibenalp» am 30. Januar 2023 beschlossen.

Gegen den Beschluss des Gemeinderats kann innert der Frist von 30 Tagen ab Publikation beim Amt für Gemeinden und Raumordnung (Abteilung Orts- und Regionalplanung) Nydeggasse 11/13, 3011 Bern, schriftlich und begründet Beschwerde erhoben werden.

Die Unterlagen können auf der Gemeindeverwaltung eingesehen werden.

Brienz, 30. Januar 2023

Der Gemeinderat

Publiziert am 02.02.2023

Bau- und Gewässerschutzpublikation

Gesuchsteller: Bergbahnen Sörenberg AG, Hinterschönisteistrasse 4, 6174 Sörenberg.

Projektverfasser: Steiner Sarnen Schweiz AG, Pilatusstrasse 18, 6060 Sarnen.

Bauvorhaben: Anbau Balkon mit Staketengeländer an die bestehende Baute (Gebäude Nr. 495a).

Ausnahme: Bauen ausserhalb der Bauzone (Art. 24 ff. RPG).

Standort: Gemeinde Brienz, Brienzer Rothorn, Parzelle Nr. 3368.

Zone: Landwirtschaftszone (LWZ).

Schutzzone: Gewässerschutzzone A.

Auflage- und Einsprachestelle: Einwohnergemeinde Brienz, Bauverwaltung, Hauptstrasse 204, 3855 Brienz.

Auflage- und Einsprachefrist bis 27. Februar 2023.

Es wird auf die aufgestellten Profile und die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist einzureichen. Allfällige Kollektiveinsprachen oder vervielfältigte Einzeleinsprachen sind nur gültig, wenn die Person oder die Personengruppe angegeben ist, welche die Einsprechergruppe rechtsgültig zu vertreten befugt ist (Art. 35b BauG). Lastenausgleichsansprüche, die der Gemeinde innert der Einsprachefrist nicht angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Baugesetz). Begriff des Lastenausgleichs gemäss Art. 30 und 31 BauG: Nutzt ein Grundeigentümer einen Sondervorteil, der ihm durch eine Ausnahmebewilligung, eine Überbauungsordnung oder sonst wie in wesentlicher Abweichung von örtlichen Bauvorschriften zulasten eines Nachbarn eingeräumt ist, so hat er diesen Nachbarn zu entschädigen, wenn die Beeinträchtigung erheblich ist.

Bauverwaltung Brienz

Publiziert am 02.02.2023


Verlag Schlaefli & Maurer AG
Spielmatte 18
3800 Unterseen

Telefon 033 828 12 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Öffnungszeiten:
Montag – Freitag
08.00 – 12.00 und 13.30 – 17.00 Uhr