Grindelwald (8)

Baupublikation

Gesuchsteller: Probst Alexandra und Christian, Grossenhausweg 6, 3818 Grindelwald.

Projektverfasserin: Planart Grindelwald GmbH, Grindelwaldstrasse 64, 3818 Grindelwald.

Bauvorhaben: Umbau Weidhaus in Wohnhaus.

Standort: Aspistrasse 10a, Parzelle Nr. 265, Koordinaten 2’646’305 / 1’162’996.

Nutzungszone / Überbauungsordnung: Landwirtschaftszone, UeO Golfplatz Grund.

Schutzobjekt: nein.

Schutzzone allgemein: keine.

Gewässerschutzbereich: Au.

Beanspruchte Ausnahmen:

  • Bauen ausserhalb der Bauzone (Art. 24 RPG)
  • Unterschreiten der Raumhöhe (Art. 67 BauV)

Auflage- und Einsprachestelle: Bauverwaltung, Spillstattstrasse 2, 3818 Grindelwald. Die Auflageakten können ebenfalls unter folgendem Link eingesehen werden: https://www.portal.ebau.apps.be.ch/public-instances/177948

Auflage- und Einsprachefrist bis 25. März 2024.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet im Doppel innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist bei der Bauverwaltung Grindelwald, Spillstattstrasse 2, 3818 Grindelwald, einzureichen, ebenfalls allfällige Begehren um Lastenausgleich. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Auflage- und Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken. Bei Kollektiveinsprachen und vervielfältigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG).

Grindelwald, 13. Februar 2024

Bauverwaltung Grindelwald

Publiziert am 22.02.2024

Baupublikation

Gesuchsteller und Projektverfasser: Wyss Hermann, Vor dem Holzweg 16, 3818 Grindelwald.

Bauvorhaben: Ersatz Eternitdach durch Prefa, Montage PV-Anlage.

Standort: Vor dem Holzweg 18a, Parzelle Nr. 2953, Koordinaten 2’644’510 / 1’163’370.

Nutzungszone: Landwirtschaftszone.

Schutzobjekt: nein.

Schutzzone allgemein: keine.

Gewässerschutzbereich: B.

Beanspruchte Ausnahmen: keine.

Auflage- und Einsprachestelle: Bauverwaltung, Spillstattstrasse 2, 3818 Grindelwald. Die Auflageakten können ebenfalls unter folgendem Link eingesehen werden: https://www.portal.ebau.apps.be.ch/public-instances/181837

Auflage- und Einsprachefrist bis 11. März 2024.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet im Doppel innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist bei der Bauverwaltung Grindelwald, Spillstattstrasse 2, 3818 Grindelwald, einzureichen.

Grindelwald, 31. Januar 2024

Bauverwaltung Grindelwald

Publiziert am 15.02.2024

Baupublikation

Gesuchstellerin und Projektverfasserin: Moser Monika, Itramenstrasse 9, 3818 Grindelwald.

Bauvorhaben: Dachumdeckung Scheune (Ersatz Schindeln durch Profilblech).

Standort: Itramenstrasse 9a, Parzelle Nr. 791, Koordinaten 2’643’780 / 1’163’105.

Nutzungszone: Landwirtschaftszone.

Schutzobjekt: nein.

Schutzzone allgemein: keine.

Gewässerschutzbereich: B.

Beanspruchte Ausnahmen: Bauen ausserhalb der Bauzone (Art. 24 RPG).

Auflage- und Einsprachestelle: Bauverwaltung, Spillstattstrasse 2, 3818 Grindelwald.  Die Auflageakten können ebenfalls unter folgendem Link eingesehen werden: https://www.portal.ebau.apps.be.ch/public-instances/184521.

Auflage- und Einsprachefrist bis 11. März 2024.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet im Doppel innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist bei der Bauverwaltung Grindelwald, Spillstattstrasse 2, 3818 Grindelwald, einzureichen, ebenfalls allfällige Begehren um Lastenausgleich. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Auflage- und Einsprachefrist angemeldet werden,
verwirken. Bei Kollektiveinsprachen und vervielfältigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG).

Grindelwald, 5. Februar 2024

Bauverwaltung Grindelwald

Publiziert am 15.02.2024

Regionale Energieberatung Oberland-Ost

Die öffentliche regionale Energieberatung kommt auf die Gemeindeverwaltung Grindelwald und ist an folgenden Freitagnachmittagen

  • 16. Februar 2024
  • 15. März 2024
  • 12. April 2024

von 13.30 bis 16.30 Uhr kostenlos für Sie da.

Einen persönlichen Termin können Sie telefonisch oder per E-Mail vereinbaren. Spontane unangemeldete Beratungen sind auch möglich.

Die regionale Energieberatung Oberland-Ost ist telefonisch erreichbar von Dienstag bis Freitag.

Die Kompetenzen von Hausbesitzern, KMUs, Architekten, Planern, Behörden, der Bevölkerung usw. werden in folgenden Bereichen gestärkt:

  • Beurteilung von Einsparpotenzialen
  • Energieeffizientes Bauen und Sanieren
  • Heizungsersatz / Wahl der richtigen Heizung
  • Umstellung / Einsatz alternativer Energiequellen
  • Solarenergie
  • Elektromobilität
  • Energievorschriften beim Bauen und Heizen
  • Erläuterungen zu den Förderprogrammen
  • Energiesparen im Alltag
  • u. v. m.

Beratungen am Telefon oder persönlich im Büro der Energieberatung sind bis zu einer Stunde kostenlos. Beratungen vor Ort werden für ein EFH mit Fr. 100.– und für ein MFH mit Fr. 150.– pauschal verrechnet. Die Beratung ist neutral und unabhängig und im Sinne der kantonalen und nationalen Energiepolitik.

Weitere Infos unter: www.oberland-ost.ch, Telefon 033 821 08 68

Geschäftsstelle und Energieberatung
Regionalkonferenz Oberland-Ost
3800 Interlaken

Publiziert am 08.02.2024

Baupublikation

Gesuchsteller und Projektverfasser: Wyss Hermann, Vor dem Holzweg 16, 3818 Grindelwald.

Bauvorhaben: Ersatz Eternitdach durch Prefa, Montage PV-Anlage.

Standort: Vor dem Holzweg 18a, Parzelle Nr. 2953, Koordinaten 2’644’510 / 1’163’370.

Nutzungszone: Landwirtschaftszone.

Schutzobjekt: nein.

Schutzzone allgemein: keine.

Gewässerschutzbereich: B.

Beanspruchte Ausnahmen: keine.

Auflage- und Einsprachestelle: Bauverwaltung, Spillstattstrasse 2, 3818 Grindelwald. Die Auflageakten können ebenfalls unter folgendem Link eingesehen werden: https://www.portal.ebau.apps.be.ch/public-instances/181837

Auflage- und Einsprachefrist bis 11. März 2024.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet im Doppel innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist bei der Bauverwaltung Grindelwald, Spillstattstrasse 2, 3818 Grindelwald, einzureichen.

Grindelwald, 31. Januar 2024

Bauverwaltung Grindelwald

Publiziert am 08.02.2024

Baupublikation

Gesuchstellerin und Projektverfasserin: Moser Monika, Itramenstrasse 9, 3818 Grindelwald.

Bauvorhaben: Dachumdeckung Scheune (Ersatz Schindeln durch Profilblech).

Standort: Itramenstrasse 9a, Parzelle Nr. 791, Koordinaten 2’643’780 / 1’163’105.

Nutzungszone: Landwirtschaftszone.

Schutzobjekt: nein.

Schutzzone allgemein: keine.

Gewässerschutzbereich: B.

Beanspruchte Ausnahmen: Bauen ausserhalb der Bauzone (Art. 24 RPG).

Auflage- und Einsprachestelle: Bauverwaltung, Spillstattstrasse 2, 3818 Grindelwald.  Die Auflageakten können ebenfalls unter folgendem Link eingesehen werden: https://www.portal.ebau.apps.be.ch/public-instances/184521.

Auflage- und Einsprachefrist bis 11. März 2024.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet im Doppel innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist bei der Bauverwaltung Grindelwald, Spillstattstrasse 2, 3818 Grindelwald, einzureichen, ebenfalls allfällige Begehren um Lastenausgleich. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Auflage- und Einsprachefrist angemeldet werden,
verwirken. Bei Kollektiveinsprachen und vervielfältigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG).

Grindelwald, 5. Februar 2024

Bauverwaltung Grindelwald

Publiziert am 08.02.2024

Baupublikation

Gesuchsteller: Zurbuchen Ulrich, v.d. Brawand Zimmerei AG, Grindelwaldstrasse 64, 3818 Grindelwald.

Projektverfasserin: Brawand Zimmerei AG, Grindelwaldstrasse 64, 3818 Grindelwald.

Bauvorhaben: Überdachung Heuabladeplatz.

Standort: Blattenweidweg 19b, Parzelle Nr. 1736, Koordinaten 2’642’820 / 1’163’785.

Nutzungszone: Landwirtschaftszone.

Schutzobjekt: nein.

Schutzzone allgemein: keine.

Gewässerschutzbereich: B.

Beanspruchte Ausnahmen: keine.

Auflage- und Einsprachestelle: Bauverwaltung, Spillstattstrasse 2, 3818 Grindelwald. Die Auflageakten können ebenfalls unter folgendem Link eingesehen werden: https://www.portal.ebau.apps.be.ch/public-instances/181930

Auflage- und Einsprachefrist bis 26. Februar 2024.

Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet im Doppel innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist bei der Bauverwaltung Grindelwald, Spillstattstrasse 2, 3818 Grindelwald, einzureichen.

Grindelwald, 19. Januar 2024

Bauverwaltung Grindelwald

Publiziert am 01.02.2024

Einwohnergemeinde

Kundeninformation Trinkwasserqualität 2023

Gemäss Art. 5 der Verordnung des EDI über Trinkwasser sowie Wasser in öffentlich zugänglichen Bädern und Duschanlagen (TBDV) müssen die öffentlichen sowie privaten Wasserversorgungen, welche Trinkwasser abgeben, die Zwischen- oder Endabnehmerinnen und -abnehmer (Abonnenten) jährlich mindestens einmal umfassend über die Qualität des Trinkwassers im Verteilnetz informieren. Detailliertere Angaben finden Sie auch auf www.trinkwasser.svgw.ch des Schweizerischen Vereins des Gas- und Wasserfachs.

Herkunft und Aufbereitung des Trinkwassers

Das ganze Versorgungsgebiet der Wasserversorgung Grindelwald wird mit Quellwasser versorgt. Das Trinkwasser von den Quellen Bachhalten, Tuft, Brunnenstutz, Klecki, Anggistalden und neu auch in Burglauenen wird mittels Ultraviolettanlagen (UV) desinfiziert.

Wasserqualität

Durch die Wasserversorgung wird jährlich ein risikobasierter Wasserprobeentnahmeplan gemäss Qualitätssicherungssystem (QS) erstellt.

Monatlich wurden nach diesem durch die Mitarbeitenden der Wasserversorgung an den Quellfassungen und im Leitungsnetz insgesamt 67 Wasserproben erhoben und in mikrobiologischer Hinsicht untersucht. Zusätzlich wurden 4 mikrobiologische Referenzproben erhoben und durch die Firma Aquatest, Trink- und Badewasseranalytik in Uetendorf untersucht.

Im April, Juli und Oktober wurden zudem 12 weitere Wasserproben erhoben und durch die Firma Aquatest, Trink- und Badewasseranalytik in Uetendorf, in chemischer und physikalischer Hinsicht untersucht. Zusätzlich wurden das ganze Jahr durch 2 Stichkontrollen betreffs der mikrobiologischen Trinkwasserqualität und 2 spezielle Kontrollen betreffs Chlorothalonil durch das kantonale Laboratorium Bern erhoben.

Im Jahr 2023 wurden so insgesamt 75 mikrobiologische und 12 chemisch-physikalische Wasserproben durchgeführt.

Sämtliche Ergebnisse entsprachen sowohl in mikrobiologischer als auch in chemischer und physikalischer Hinsicht den Qualitätsanforderungen gemäss der Lebensmittelgesetzgebung.

Nitratgehalt: Der Höchstwert gemäss der Verordnung des EDI über Trinkwasser sowie Wasser in öffentlich zugänglichen Bädern und Duschanlagen (TBDV) beträgt 40 mg/l. Der Nitratgehalt im Quellwasser der Wasserversorgung Grindelwald war immer < 2,0 mg/l.

Die Gesamthärte ist ein Mass für den Gehalt an Calcium und Magnesium im Wasser. Sie variiert aufgrund der unterschiedlichen Herkunft (Quellen) gemäss nachfolgender Tabelle.

Gesamthärte des Trinkwassers

  • Quelle: Klecki
    Versorgungsgebiet: Mühlebach, Ischzaun, Kirchbühl bis Reservoir Bodmi
    franz. Härtegrad: 13
    Beurteilung: weich
  • Quelle: Bachhalten
    Versorgungsgebiet: Oberäll–Terrassenweg bis Reservoir Bodmi und Stein, Stutz, Herrschaft und Bachsbort, Vogelstein, Schwendi
    franz. Härtegrad: 22
    Beurteilung: mittelhart
  • Quelle: Tuft
    Versorgungsgebiet: Wychel, Tuftbach, Weid, Spillstatt, Bahnhof, Endweg, Nirggen, Rothenegg und Schluecht
    franz. Härtegrad: 28
    Beurteilung: ziemlich hart
  • Quelle: Tuft, Bachhalten, Klecki (Mischwasser aus Reservoir Bodmi)
    Versorgungsgebiet: Sportzentrum, Dorfzentrum, Graben und Mettenberg
    franz. Härtegrad: 20
    Beurteilung: mittelhart
  • Quelle: Gmeinmaad Gemeindequelle (und Quellen WVGI)
    Versorgungsgebiet: Wärgistal, Stutz, Trogen, Hagibogmen und Rohr
    franz. Härtegrad: 19
    Beurteilung: mittelhart
  • Quelle: Gmeinmaad / Tuft (Mischwasser)
    Versorgungsgebiet: Gebiet Grund
    franz. Härtegrad: 18
    Beurteilung: mittelhart
  • Quelle: Stadelweidli
    Versorgungsgebiet: Burglauenen
    franz. Härtegrad: 21
    Beurteilung: mittelhart
  • Quelle: Anggistalden
    Versorgungsgebiet: Anggistalden
    franz. Härtegrad: 13
    Beurteilung: weich
  • Quelle: Brunnenstutz
    Versorgungsgebiet: Itramen – Reservoir Bort bis unter Eiger
    franz. Härtegrad: 16
    Beurteilung: mittelhart
  • Quelle: Quellen WVGI (Gmeinmaad)
    Versorgungsgebiet der Wasserversorgungsgenossenschaft Itramen (WVGI)
    franz. Härtegrad: 25
    Beurteilung: mittelhart

Zudem kann sie zusätzlich noch je nach Jahreszeit +/- 2–3 franz. Härtegrade variieren.

Beurteilung der Wasserhärte in der Schweiz gemäss SLMB, schweizerisches Lebensmittelbuch

Gesamthärte in °fH

  • 0–7 °fH: sehr weich
  • > 7–15 °fH: weich 
  • > 15–25 °fH: mittelhart
  • > 25–32 °fH: ziemlich hart
  • > 32–42 °fH: hart   
  • > 42 °fH: sehr hart

Deutsche Härtegrade können durch Multiplikation mit dem Faktor 1,8 in französische Härtegrade umgerechnet werden: > °dH x 1,8 = °fH bzw. °fH x 0,56 = °dH.

Weitere detaillierte Auskünfte zu den verschiedenen Quell- und Versorgungsgebieten können auch telefonisch über die unten stehende Nummer eingeholt werden (Wasserversorgung, Telefon 033 853 32 68).

Wasserversorgung Grindelwald

Publiziert am 01.02.2024


Verlag Schlaefli & Maurer AG
Spielmatte 18
3800 Unterseen

Telefon 033 828 12 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Öffnungszeiten:
Montag – Freitag
08.00 – 12.00 und 13.30 – 17.00 Uhr