Lauterbrunnen (7)

Einwohnergemeinde

Schneeräumung und Winterdienst

Abgestellte Fahrzeuge

Die Schneeräumung wird hauptsächlich in den frühen Morgenstunden durchgeführt. Nicht ordnungsgemäss parkierte Motorfahrzeuge auf öffentlichen Strassen und Plätzen behindern die Winterdienstarbeiten. Um einen reibungslosen Ablauf der Räumungsarbeiten zu ermöglichen, bitten wir, Fahrzeuge nicht auf den Gehwegflächen, im Parkverbot sowie ausserhalb der markierten Parkfelder abzustellen.

Lichtraumprofil

Bäume und Sträucher, die unter anderem wegen der Schneelast in das Lichtraumprofil hineinragen, sind auf das erforderliche Mass zurückzuschneiden. Für Beschädigungen an Gegenständen innerhalb des Lichtraumprofils (Zäune, Holz, Baumaterialien, Schilder usw.) und an Fahrzeugen, die auf der Strasse parkiert sind, wird keine Haftung übernommen.

Haftungsfrage

Die Gemeinde und die beauftragten Schneeräumungsunternehmungen lehnen jede Haftung für Schäden ab, die bei den Winterdienstarbeiten (Schneepflügen, Schneefräsen, Salzstreuen usw.) an nicht ordnungsgemäss parkierten Fahrzeugen und an deponierten sowie sich im Lichtraumprofil befindenden Gegenständen entstehen.

Für Schäden an Schneeräumungsfahrzeugen, verursacht durch unsachgemäss abgestellte Gegenstände wie Baumaterialien, Holz usw. wird der Eigentümer haftbar gemacht.

Ausweichstellen / Wendeplätze

Ausweichstellen und Wendeplätze sind keine Park- und Abstellplätze. Für durch den Winterdienst entstandene Schäden an nicht ordnungsgemäss parkierten Fahrzeugen wird jede Haftung abgelehnt.

Schneeräumung von privaten Liegenschaften

Es ist verboten, nach der Haupträumung der Gemeinde oder durch die beauftragten Unternehmungen Schnee von Vorplätzen, Terrassen und Zufahrtsstrassen auf die Strasse zu räumen. Solche Ablagerungen werden auf Kosten der Verursacher in einem zweiten Durchgang separat abgeführt und nach Aufwand verrechnet.

Schnee und Eis dürfen nicht in Strassenschächte / Kanäle entsorgt werden.

Für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis danken wir Ihnen bestens.

Bauverwaltung Lauterbrunnen, Telefon 033 856 50 70

Publiziert am 25.11.2021

Feuerwehr

Rekrutierung der Feuerwehr Talboden-Isenfluh für das Jahr 2022

Feuerwehrdienstpflichtig wird, wer neu in den Bezirken Lauterbrunnen, Stechelberg oder Isenfluh wohnt, die C-Bewilligung erhält und dienstpflichtig ist oder wer im Jahre 2002 geboren ist und somit das Stellungsalter erreicht hat. Bei Ehepaaren ist nur eine Person stellungspflichtig.

Datum: Freitag, 10. Dezember 2021

Zeit: 18.30 Uhr Rekrutierung, anschliessend erste einführende Übung    

Ort: Feuerwehrmagazin beim alten Schulhaus Lauterbrunnen

Wir bitten um Kenntnisnahme.

Feuerwehr Talboden-Isenfluh

Publiziert am 25.11.2021

Baupublikation

Gesuchstellerin und Projektverfasserin: Hotel Silberhorn Wengen AG, Wengiboden 1347, 3823 Wengen.

Bauvorhaben: Anbau eines Skiraums für die Gäste des Hotels Silberhorn (unbefristete Bewilligung).

Standort: Wengen, Wengiboden, Gebäude Nr. 1347, Parzelle Nr. 1702, Koordinaten 2'637'041 / 1'161'662, Hotelzone Ha.

Schutzzone: Gewässerschutzzone Au.

Ausnahme: keine.

Auflagestellen:

  • Gemeindeverwaltung Lauterbrunnen, 3822 Lauterbrunnen
  • Tourismusbüro Wengen, 3823 Wengen

Einsprachestelle: Bauverwaltung Lauterbrunnen, Gsteigermatte 459b, 3822 Lauterbrunnen.

Auflage- und Einsprachefrist vom 26. November bis 27. Dezember 2021.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist einzureichen, ebenfalls allfällige Begehren um Lastenausgleich. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken. Bei Kollektiveinsprachen und vervielfältigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG).

Bauverwaltung Lauterbrunnen

Publiziert am 25.11.2021

Baupublikation

Gesuchsteller: Niklaus Stäger, Unter den Stauden 28, 3822 Lauterbrunnen.

Projektverfasserin: GLB Thun / Oberland, Moosweg 11, 3645 Gwatt.

Bauvorhaben: Einbau eines Schwemmkanals in bestehenden Laufhof; Erweiterung Güllegrube.

Standort: Lauterbrunnen, Unter den Stauden, Gebäude Nrn. 32a und 32b, Parzelle Nr. 201, Koordinaten 2'636'051 / 1'161'755, Landwirtschaftszone.

Schutzzone: Gewässerschutzzone Au.

Ausnahme: keine.

Auflagestelle: Gemeindeverwaltung Lauterbrunnen, 3822 Lauterbrunnen.

Einsprachestelle: Bauverwaltung Lauterbrunnen, Gsteigermatte 459b, 3822 Lauterbrunnen.

Auflage- und Einsprachefrist vom 26. November bis 27. Dezember 2021.

Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist einzureichen, ebenfalls allfällige Begehren um Lastenausgleich. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken. Bei Kollektiveinsprachen und vervielfältigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG).

Bauverwaltung Lauterbrunnen

Publiziert am 25.11.2021

Einwohnergemeinde

Bekanntmachung gemäss Art. 45 ff. Gemeindeverordnung

Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 1. November 2021 Anpassungen in der Organisationsverordnung (Anzahl der Mitglieder der Volkswirtschaftskommission) beschlossen. Die Anpassung tritt per 1. Dezember 2021 in Kraft. Gegen den Beschluss kann innert 30 Tagen seit Publikation beim Regierungsstatthalteramt, Schloss, 3800 Interlaken, Beschwerde erhoben werden.

Der neue Erlass kann bei der Gemeindeverwaltung gegen eine Gebühr gemäss gültigem Gebührenreglement bezogen oder vom Internet unter www.lauterbrunnen.ch heruntergeladen werden.

Wir bitten die Bevölkerung um Kenntnisnahme.

Lauterbrunnen, 18. November 2021

Gemeinderat Lauterbrunnen

Publiziert am 25.11.2021

Einwohnergemeinde

Inkraftsetzung der Änderung in der Verordnung über das Finanz- und Rechnungswesen (Finanzverordnung)

Bekanntmachung gemäss Art. 45 ff. Gemeindeverordnung

Inkraftsetzung der Änderung in der Verordnung über das Finanz- und Rechnungswesen  (Anpassen von Art. 14b), in Kraft ab 1. Dezember 2021, beschlossen durch den Gemeinderat am 1. November 2021.

Gegen die Änderung im oben erwähnten Erlass kann innert 30 Tagen seit der Publikation beim Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, Schloss 1, 3800 Interlaken, Beschwerde erhoben werden. Der neue Erlass kann bei der Gemeindeverwaltung gegen eine Gebühr gemäss gültigem Gebührenreglement bezogen oder im Internet unter www.lauterbrunnen.ch heruntergeladen werden.

Wir bitten die Bevölkerung um Kenntnisnahme.

Lauterbrunnen, 19. November 2021

Gemeinderat Lauterbrunnen

Publiziert am 25.11.2021

Baupublikation

Bauherrschaft: Jungfraubahn AG, Harderstrasse 14, 3800 Interlaken.

Projektverfasserin: Mätzener & Wyss Bauingenieure AG, Florastrasse 5, 3800 Interlaken.

Bauvorhaben: Rückbau alte Druckleitung ø 2 m über 110 m, welche heute lediglich noch eine Stützfunktion für einen Fuss-, Wander- und Fahrweg übernimmt, Erstellen erdbewehrte Stützkonstruktion über 50 m und Wiederherstellen des Weges.

Standort: Lochweidli, Parzellen Nrn. 4764, 78 und 4859, Koordinaten 2’634’919 / 1’156'044, Landwirtschaftszone.

Schutzzone: Gewässerschutzzone A.

Ausnahmen:

  • Bauvorhaben ausserhalb der Bauzone (Art. 24 RPG)
  • Baute in Waldnähe (Art. 25 KWaG)
  • Bauten und Anlagen am Gewässer (Art. 48 WBG)
  • Bauten und Anlagen im Freihalteraum Fliessgewässer (Art. 41c GSchV)

Auflage- und Einsprachefrist bis 27. Dezember 2021.

Auflagestelle: Gemeinde Lauterbrunnen, Gsteigermatte 459b, 3822 Lauterbrunnen.

Es wird auf die Gesuchsakten und auf die Markierungen verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sowie Lastenausgleichsbegehren sind schriftlich und begründet beim Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, Schloss 1, 3800 Interlaken, einzureichen. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Abs. 4 BauG). Bei Kollektiveinsprachen oder vervielfältigten und weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG). Verfügungen und Entscheide können im Amtsanzeiger oder im Amtsblatt veröffentlicht werden, wenn die Postzustellung wegen der grossen Zahl der eingelangten Einsprachen mit unverhältnismässigem Aufwand verbunden wäre (Art. 35d BauG).

Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli

Publiziert am 25.11.2021


Verlag Schlaefli & Maurer AG
Spielmatte 18
3800 Unterseen

Telefon 033 828 12 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!