Verwaltungskreis Interlaken-Oberhasli (4)

Regionalkonferenz Oberland-Ost

Betriebsberatungen für Landwirte im Dezember 2021

Vernetzung und Landschaftsqualität

Die Regionalkonferenz bietet im Dezember 2021 wieder die bewährten Gruppenberatungen an. Die Veranstaltungen dauern jeweils einen halben Tag und sind für die Landwirte in der Region Oberland-Ost kostenfrei.

Alle Landwirte, die Vernetzungsbeiträge beziehen, sind verpflichtet, einmal in der Laufzeit des Vernetzungsprojekts ab 1. Januar 2017 eine solche Beratung zu besuchen. Einzelbetriebsberatungen sind auf Anfrage ebenfalls möglich, jedoch kostenpflichtig.

Die Anmeldung ist erforderlich und erfolgt direkt über das Internet. Der Zugang zum Anmeldeformular ist auf der Seite www.oberland-ost.ch unter «Aktuell» aufgeschaltet. Es sind voraussichtlich die letzten Gruppenberatungen in der Laufzeit 2017–2024.

Für den Einlass gilt Maskentragpflicht.

Freundlich lädt ein: Regionalkonferenz Oberland-Ost, Claudia Schatzmann, Fachbereich Landschaft

Termine Betriebsberatungen 2021

  • Donnerstag, 2. Dezember: 9.00–12.00, und 13.00–16.00 Uhr, im Neubau Kurszentrum Ballenberg West, Hofstetten
  • Dienstag, 7. Dezember, 9.00–12.00, und 13.00–16.00 Uhr, im Chapellihus an der Kirchstrasse, Bönigen

Iseltwald, 8. November 2021

Publiziert am 25.11.2021

Regionalkonferenz Oberland-Ost

Eröffnung und Bekanntmachung

Das Amt für Gemeinden und Raumordnung des Kantons Bern, Abteilung Orts- und Regionalplanung, hat den von der Regionalversammlung der Regionalkonferenz Oberland-Ost am 24. Juni 2020 beschlossenen und am 31. März 2021 ergänzten Teilrichtplan Abbau, Deponie, Transport Oberland-Ost (TRPADT.OO 2020) in Anwendung von Art. 61 BauG genehmigt.

Das genehmigte Schlussprüfungsdossier kann eingesehen werden unter www.oberland-ost.ch (Aufgaben / ADT).

Bei unbenutztem Ablauf der Beschwerdefrist von 30 Tagen tritt diese Genehmigung sofort in Kraft.

Gegen diese Verfügung kann innert 30 Tagen nach Publikation bei der kantonalen Direktion für Inneres und Justiz, Münstergasse 2, 3011 Bern, schriftlich in zwei Doppeln und begründet Beschwerde erhoben werden (Art. 61a Abs. 1 BauG). Zur Beschwerde sind einzig die Regionsgemeinden befugt (Art. 61a Abs. 2 Bst. c BauG).

Interlaken, 22. November 2021

Regionalkonferenz Oberland-Ost
Jungfraustrasse 38, Postfach
3800 Interlaken

Publiziert am 25.11.2021

Konkursamt Oberland

Konkursrechtliche Liegenschaftssteigerung

Am Donnerstag, 10. Februar 2022, 14.00 Uhr, werden im Sitzungszimmer des Konkursamtes Oberland, Dienststelle Oberland, Schloss 4, 3800 Interlaken, in der konkursamtlichen Nachlassliquidation Erich Peter Staib, geb. 15.5.1944, Staatsangehörigkeit Deutschland, wohnhaft gewesen Herzogenacker 37, 3654 Gunten, verstorben am 14.3.2020, Inhaber der im Handelsregister eingetragenen Einzelunternehmung: Peter Staib, Bälliz 18, 3600 Thun, ausgeschlagene Verlassenschaft, folgende Liegenschaften öffentlich versteigert:

Stockwerkeinheit GBBI-Sigriswil Nr. 4244-4

3-½-Zimmer-Wohnung 1. OG rechts, Herzogenacker 37, 3654 Gunten
Amtlicher Wert Fr. 410'340.–
Konkursamtliche Schatzung: Fr. 665'000.–

Miteigentumsanteil GBBI-Sigriswil Nr. 2609-7-16

Einstellhallenplatz Nr. 16, Herzogenacker 35, 3654 Gunten
Amtlicher Wert Fr. 14'130.–
Konkursamtliche Schatzung: Fr. 35'000.–

Stockwerkeinheit GBBI-Interlaken Nr. 1726-4 (SDR)

Ladenlokal, Höheweg 72, 3800 Interlaken
Amtlicher Wert Fr. 222'870.–
Konkursamtliche Schatzung: Fr. 350'000.–

Miteigentumsanteil GBBI-Interlaken Nr. 1725-8

Amtlicher Wert Fr. 11'580.–
Konkursamtliche Schatzung: Fr. 185'000.–

Besichtigungen

Nur nach telefonischer Voranmeldung bis am Vortag der Besichtigung (Tel. 031 635 97 30, Frau M. Wenger).

  • GBBI-Sigriswil Nr. 4244-4 und Nr. 2609-7-16, Dienstag, 25. Januar 2022, von 10.00 bis 11.00 Uhr
  • GBBI-Interlaken Nr. 1726-4 und Nr. 1725-8, Dienstag, 25. Januar 2022, von 14.00 bis 15.00 Uhr

Für die Teilnahme an der Versteigerung ist ebenfalls bis am Vortag eine Voranmeldung zwingend.

Die Verkehrswertschatzungen, die Steigerungsbedingungen sowie wichtige Informationen (Covid-19) können auf der Internetseite www.schkg-be.ch eingesehen werden.

Eingabefrist bis und mit 14. Dezember 2021, Wert Steigerungstag (10. Februar 2022). Die Forderungen sind detailliert, zerlegt in Kapital, Zinse, Verzugszinse und Kosten anzumelden.

Der Zuschlag an der Steigerung erfolgt zum höchsten Angebot, ohne Rücksicht auf die Höhe der konkursamtlichen Schatzungen. Die Grundstücke werden zuerst einzeln und danach gesamthaft (je Gemeinde) ausgerufen. Dem höheren Angebot wird der Zuschlag definitiv erteilt. Es wird auf Art. 60a VZG verwiesen, wonach gesetzliche Vorkaufsrechte nur an der Steigerung selbst und zu den Bedingungen, zu welchen das Grundstück dem Ersteigerer zugeschlagen wird, ausgeübt werden können.

Die Steigerungsbedingungen liegen zusammen mit den nachberechneten Lastenverzeichnissen bei der unterzeichneten Amtsstelle vom 19. bis 29. Januar 2022 öffentlich zur Einsichtnahme auf.

Es wird ausdrücklich auf das Bundesgesetz über den Erwerb von Grundstücken durch Personen im Ausland (BewG) sowie auf die Verordnung über den Erwerb von Grundstücken durch Personen im Ausland (BewV) aufmerksam gemacht. Publikation nach SchKG Art. 257–259.

Auskünfte zu den Objekten und zum Steigerungsablauf erteilt Ihnen das Konkursamt Oberland, Dienststelle Oberland, Schloss 4, 3800 Interlaken, Frau M. Wenger (Tel. 031 635 97 30).

Konkursamt Oberland
Dienststelle Oberland

Publiziert am 25.11.2021

Rechnungsruf im öffentlichen Inventar

Koller geb. Hohl Nelly, geb. 28. März 1935, von Winterthur ZH und Oberwil-Lieli AG, verwitwet, wohnhaft gewesen in 3824 Stechelberg, mit Aufenthalt im APH Günschmatte in 3822 Lauterbrunnen, verstorben am 9. September 2021.

Die Gläubiger (einschliesslich Bürgschaftsgläubiger) als auch Schuldner der Erblasserin werden aufgefordert, ihre Forderungen und Schulden (Wert To­destag) bis zur Eingabefrist schriftlich bei der Kontaktstelle anzumelden. Die Gläubiger werden auf die in Art. 590 ZGB genannten Folgen der Nicht­anmeldung aufmerksam gemacht, wonach die Erben jenen Gläubigen we­der persönlich noch mit der Erbschaft haften, deren Forderung zufolge ver­säumter Anmeldung nicht in das Inventar aufgenommen werden, soweit die Forderungen nicht durch Pfandrechte gedeckt sind. Die Schuldner und die im Besitz von Faustpfändern befindlichen Gläubiger, die unterlassen, eine Eingabe zu machen, können mit einer Ordnungsbusse bestraft werden. Publikation nach Art. 582 ZGB.

Eingabefrist bis und mit 25. Dezember 2021.

Anmeldestellen:

  1. Für Forderungen und Bürgschaftsansprüche: Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli, Schloss 1, 3800 Interlaken
  2. Für Guthaben des Erblassers: Caroline Frieden Di Luca, Notariat Himi und Frieden, Marktgasse 30, 3800 Interlaken.

Massaverwalterin: Monika Baumann, Notariatsangestellte, Marktgasse 30, 3800 Interlaken.

Die Beauftragte: Caroline Frieden Di Luca

Publiziert am 25.11.2021


Verlag Schlaefli & Maurer AG
Spielmatte 18
3800 Unterseen

Telefon 033 828 12 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!